Rallye: Ein Toter nach Horror-Crash

Deutschland

Rallye: Ein Toter nach Horror-Crash

Die Rallye wurde nach tragischem Zwischenfall abgebrochen.

Bei der Grabfeld-Rallye in Deutschland ist am Samstag ein Fahrer ums Leben gekommen. Der 42-Jährige hatte auf der Rennstrecke zwischen den Orten Herbstadt und Breitensee die Kontrolle über sein Auto verloren und war in einen Graben geraten. Beim Aufprall wurde er tödlich verletzt. Sein 25-jähriger Beifahrer verletzte sich schwer.

Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Wegen des Unfalls wurde die Rallye mit mehr als 200 Teilnehmern aus ganz Deutschland abgebrochen.