bourdais jubel

Liuzzi weg

Toro Rosso holt Bourdais

Französischer ChampCar-Seriensieger ab 2008 zweiter Fahrer neben Sebastian Vettel.

Das Formel-1-Team Toro Rosso hat am Freitag die Verpflichtung des ChampCar-Stars Sebastien Bourdais bekanntgegeben. Damit fahren fürs Red-Bull-Team 2008 der Franzose Bourdais sowie der vor kurzem verpflichtete Deutsche Sebastian Vettel, der bereits in Ungarn den Platz von Scott Speed (USA) eingenommen hatte. Nicht nur für Speed, sondern auch für Vitantonio Liuzzi (ITA) sind damit die Tage bei Team von Red Bull und Gerhard Berger gezählt.

Ab Dezember dabei
ChampCar-Seriensieger Bourdais wird seine neue Arbeit ab Dezember voll aufnehmen können, denn die ChampCar-Serie endet am 2. Dezember mit dem Rennen in Phoenix. Derzeit liegt der 28-Jährige nach neun der 16 Saisonrennen mit 216 Punkten in Führung, dahinter folgt der niederländische Ex-Formel-1-Red-Bull-Pilot Robert Doornbos (206). Für Bourdais wäre es der vierte ChampCar-Gesamtsieg in Serie.

Bourdais glücklich
"Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt bin ich da", drückte Bourdais seine Freude über den Transfer in die Formel 1 aus. "Ich danke Red Bull, dass sie an mich glauben und mir diese langersehnte Gelegenheit geben." Der in Le Mans geborene Bourdais hatte bereits einige F1-Tests für Toro Rosso absolviert, Liuzzi hat sich hingegen bereits so wie Speed auf Teamsuche begeben.