vettel

Boxenstopp

Vettel kommt zur Ennstal-Classic

Das F1-Jungtalent trifft auf Stars von früher, wie etwa David Coulthard.

Sebastian Vettel, letzten Sonntag Zweiter im Großen Preis von Deutschland hinter Teamkollege Mark Webber, macht am kommenden Samstag bei der Ennstal-Classic in Gröbming einen Boxenstopp: Im 6-Runden CHOPARD-Grand Prix wird er einen 1,5 Liter, 180 PS starken Porsche Formel 1 Rennwagen aus dem Jahre 1962 demonstrieren. Red Bull Boss Dietrich Mateschitz hat für den Nostalgie-Abstecher seines Jung-Stars grünes Licht gegeben.

Der 1987 in Heppenheim geborene Vettel gilt als das größte Rennfahrertalent der Formel 1 nach Michael Schumacher. Seit dem 14. September 2008 ist er der bisher jüngste Grand Prix Sieger der Formel 1 Geschichte, zuvor wurde er bereits zum jeweils jüngsten Formel 1-Piloten, der einen WM-Punkt erzielte, ein Rennen anführte und eine Pole Position errang.

Letzten Sonntag fuhr der Red Bull Pilot am Nürburgring seinen 35. F1 Grand Prix. Heuer gewann er die Rennen in China und England. In der WM liegt Vettel nach dem Nürburgring mit 21 Punkten Rückstand hinter Jenson Button auf Rang zwei.

Im CHOPARD-Grand Prix, der kommenden Samstag um 13:00 Uhr in Gröbming als Höhepunkt der Ennstal-Classic gestartet wird, trifft der neue Star der Formel 1 auf die Stars von früher: Sir Stirling Moss, Jochen Mass, Hans Herrmann, Derek Bell, Nanni Galli, Dr. Helmut Marko, Kurt Ahrens und David Coulthard, der letztes Jahr in Brasilien für Red Bull Racing seinen letzten Grand Prix gefahren ist.