senna cockpit kombo

Verlust

Vor 14 Jahren starb Ayrton Senna

Am 1. Mai 1994 starb Ayrton Senna beim Grand Prix von San Marino in Imola. Hier das Cockpit-Video seiner letzten Runde.

Egal, wie viele WM-Titel Michael Schumacher auch einfuhr, wie cool sich Jacques Villeneuve auch gab, wie eiskalt Kimi Räikkönen seinen WM-Titel einfuhr - in den Herzen der Motorsportfans werden sie wohl ewig nur Platz 2 hinter Ayrton Senna einnehmen.

Der Brasilianer wurde drei Mal Weltmeister, ehe sein Leben in Imola ein jähes Ende nahm, er im Williams bei einem Crash starb. Zu Zeiten, als das fahrerische Element in der F1 tatsächlich noch zählte, fuhr Senna in 161 Grand Prix 65 Pole Positions ein, holte 41 Siege und markierte 19 schnellste Runden.

Der tödliche Unfall in Imola ereignete sich nach einer Safety-Car-Phase gleich zu Beginn des Rennens. In der Tamburello-Kurve schoss Senna geradeaus weiter und krachte in die Begrenzungsmauer. Dabei brach die Radaufhängung, eine Strebe bohrte sich durch Sennas Helm und tötete den Brasilianer.

Es war dies nicht der einzige tödliche Unfall an diesem Wochenende. Bereits im Training war der Österreicher Roland Ratzenberger im Simtek zu Tode gekommen.

Auch Jahre nach seinem Tod lebt die Legende Senna weiter. 2004 und 2006 wurde Senna jeweils zum schnellsten F1-Fahrer der der Geschichte gewählt.