Blech-Pech! Oschmautz schrammt an Bronze vorbei

Kärntner hat Pech im Kajak-Finale

Blech-Pech! Oschmautz schrammt an Bronze vorbei

Bärenstarke Leistung von Felix Oschmautz! Im Kajak-Einer-Finale verpasste der 22-jährige Kärntner eine Medaille als Vierter nur hauchdünn.  

Der Kärntner Felix Oschmautz hat am Freitag beim Wildwasser-Slalom im Kajak-Einer der Männer im Kanu bei den Olympischen Spielen in Tokio Bronze nur knapp verpasst. Oschmautz wurde 1,68 Sekunden hinter dem Deutschen Hannes Aigner Vierter. Es siegte der tschechische Favorit Jiri Prskavec vor dem Slowaken Jakub Grigar und war bei seinem Triumph eine Klasse für sich.

Oschmautz hatte zuvor das Finale trotz eines Fehlers beim letzten Tor als Neunter erreicht. Oschmautz zeigte eine gute Fahrt - schneller als im Finale -, musste aber kurz zittern, weil er durch den Fehler mit Zwei-Sekunden-Strafe noch nicht direkt qualifiziert war. Mit der Laufzeit des Semifinales ohne Fehler hätte der 22-Jährige Aigner abgefangen.