Olympia-Drama um eingeschläfertes Pferd

Wallach "Jet Set" war schwer verletzt

Olympia-Drama um eingeschläfertes Pferd

Die Olympischen Spiele werden vom Tod eines Pferdes überschattet.

Ein tragischer Unfall erschüttert in Tokio das Schweizer Geländeritt-Team. Wegen einer schweren Verletzung musste Jet Set, das Pferd von Geländereiter Robin Godel, eingeschläfert werden. Der 14-jährige Wallach hatte sich bei der Landung in der letzten Wasserkombination einen Bänderriss im rechten Vorderbein zugezogen. Aufgrund der Schwere der Verletzung habe das Pferd eingeschläfert werden müssen, teilte der Schweizer Verband für Pferdesport mit. Reiter Godel blieb beim Vorfall unverletzt.

"Die Verletzung des Pferdes ist weder auf ein Verschulden des Reiters noch auf Mängel im Gelände des Seaforest Cross Country Courses zurückzuführen", wurde Schweizer Verband versichert.