Fenninger ist wieder schmerzfrei

Nach Knie-Problemen

Fenninger ist wieder schmerzfrei

ÖSV-Stars präsentierten in Salzburg neue Outfits für kommenden Ski-Winter.

Österreichs Ski-Ass Anna Fenninger ist wegen der kürzlich aufgeflammten Knieprobleme nicht beunruhigt. "Ich bin sehr zuversichtlich. Ich bin jetzt zwei Wochen daheim gewesen, habe Kondi trainiert und keine Schmerzen gehabt", war die 26-Jährige am Freitag am Rande der Winterkollektion-Präsentation des ÖSV in Salzburg guter Dinge. In der kommenden Woche will Fenninger wieder auf Skiern stehen.

"Ich freue mich sehr, dass die Saison wieder los geht", sagte Fenninger fast genau zwei Wochen vor dem ersten Saisonrennen in Sölden. Nachdem die Gesamt-Weltcupsiegerin der vergangenen beiden Jahre Ende September ihr Schneetraining vorzeitig beenden musste, weil sich ihre Patellarsehnen-Probleme wieder bemerkbar machten, bestimmten zuletzt vor allem Radfahren sowie Übungen für Gleichgewicht, Rumpf und Oberkörper den Alltag der Salzburgerin.

Ab November "Fenninger-Jeans"

In ihrer Planung für den Weltcup-Start sieht sie sich deswegen aber nicht fundamental zurückgeworfen. "Man wird mit der Erfahrung etwas ruhiger, wenn es jetzt nicht so passt. Man weiß im Endeffekt, worauf es ankommt", meinte Fenninger in Hinblick auf den Riesentorlauf am 24. Oktober. "Für mich ist Sölden zwar ein schönes Rennen, aber noch nicht die ganze Saison." Die entscheidende Phase der Vorbereitung stehe erst noch an, versicherte sie.

Passend zum Termin, an dem die ÖSV-Athleten die Bekleidung für den kommenden Winter präsentierten, kündigte Fenninger auch ein eigenes Projekt in Sachen Mode an. Voraussichtlich im November bringt Pepe Jeans eine eigene, von Anna mitentworfene Fenninger-Jeans auf den Markt. "Wenn man die Jeans kauft, spendet man gleichzeitig 5 Euro an den Cheetah Conservation Fund", erklärte Fenninger, die sich seit längerem für die Organisation zum Schutz des Geparden einsetzt.