Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Schock

Saison-Aus für Svindal: Kreuzbandriss

Nach seinem schweren Sturz auf der Streif ist die Saison für Svindal beendet.

Für den im Gesamtweltcup führenden Aksel Lund Svindal ist die Saison vorzeitig beendet. Der norwegische Skirennläufer hat sich am Samstag bei seinem Sturz in der Abfahrt von Kitzbühel einen Riss des vorderen Kreuzbandes und des Meniskus im rechten Knie zugezogen. Das gab das norwegische Team am Abend bekannt.

Der Norweger war bei der Abfahrt auf der Streif an der selben Stelle wie die Österreicher Hannes Reichelt und Georg Streitberger zu Sturz gekommen. Svindal war aber schnell wieder auf den Beinen und konnte die Unfallstelle zu Fuß verlassen. Zunächst ging man nur von Gesichtsverletzungen aus. In den frühen Abendstunden dann der Schock.

Der Verband rechnet mit einer Pause von neun bis zehn Monaten, Svindal wird noch am Abend in Hochrum operiert. Noch auf dem Krankenbett beweist Svindal, dass er seinen Humor nicht verloren hat:

For sure not the picture and update i wanted to post after Kitzbühel. But here we are. I messed up my knee a little and...

Posted by Aksel Lund Svindal on Samstag, 23. Januar 2016