Ski-Fans fordern Hirscher-Comeback

"Würde ÖSV gut tun"

Ski-Fans fordern Hirscher-Comeback

Zillertaler Fanclub will Ski-Pensionist Marcel Hirscher zur Rückkehr bewegen.

Marcel Hirscher fehlt an allen Ecken und Enden: Dem Weltcup-Zirkus als Superstar, dem ÖSV als Punktelieferant und Erfolgsgarant, aber vor allem den Fans als Idol und spektakulärer Skifahrer. Österreichs Riesentorlauf-Mannschaft erlebt eine Schlappe nach der nächsten. Mit dem 28. Rang von Manuel Feller wurde die historische Schlappe im Riesentorlauf von Garmisch-Partenkirchen zum vorläufigen negativen Höhepunkt der Post-Hirscher-Ära. Die Verantwortlichen im ÖSV bekannten: "Leider haben wir nicht die Dichte zurzeit."

Für Verbandschef Schröcksnadel ist das jedoch kein Grund, in Panik auszubrechen. "Einen Marcel Hirscher kann keine Nation vorgeben", stellte der Tiroler klar. Das sehen auch einige österreichische Ski-Fans und die "Zillertaler Zeitung" so. Mit dem Transparent "Hirscher komm zurück" wollen die Hirscher-Anhänger ihr Idol zum Rücktritt vom Rücktritt bewegen und touren damit im Weltcup umher.

Das Plakat hätte "sehr große positive Wellen geschlagen und wäre x-fach fotografiert worden," so Hans Frankhauser, Sprecher der Truppe. Man wolle Hirscher sehr gerne wieder im Weltcup sehen und liefert die Begründung gleich nach: "Es würde dem ÖSV sehr gut tun und für die bestehenden Läufer wär das ein riesiger Motivationsschub." Vielleicht wird Hirscher ja bei diesen treuen Fans schwach und überlegt es sich nocheinmal.