ÖSV-Superadler steht vor Karriereende

Paukenschlag

ÖSV-Superadler steht vor Karriereende

Österreichische Skisprunglegende denkt an den Rücktritt.

Andreas Kofler gehört zu den besten Skispringern der letzten Jahre. Der 34-jährige Tiroler ist zweifacher Olympiasieger (2006 und 2010 jeweils im Team), dreifacher Weltmeister (ebenfalls im Team) und 12-facher Weltcupsieger. Höhepunkt seiner Karriere war aber wohl der Gewinn der Vierschanzentournee 2009/2010. Nun könnte die Karriere des 34-Jährigen jäh zu Ende sein.

„Es hapert beim Skispringen“, erzählt Kofler im Interview mit der Tiroler Tageszeitung offen. „Wenn ich über dem Schanzentisch gut bin, bekomme ich nichts in der Luft zusammen, oder umgekehrt.“ Im Sommer ist der Tiroler bereits aus dem Weltcupkader geflogen und muss derzeit im Kontinentalcup antreten. Das große Ziel, die Heim-WM in Seefeld, ist in ernster Gefahr „Den Spaß nicht zu verlieren, das ist das Schwierigste.“

Kofler denkt nun sogar über ein Karriereende nach. „Ich will es so professionell wie möglich machen und werde von Tag zu Tag weiterschauen“, gesteht Kofler. Privat ist der Superadler derzeit aber im Glück. Er und seine Frau Mirjam haben eine sechs Monate alte Tochter. „Es geht mir sehr gut“, stellt Kofler deshalb klar. „Louise und meine Frau Mirjam relativieren sehr viel in meinem Leben.“