tyson-gay

sportmix

Fabelzeit: Tyson Gay sagt Bolt Kampf an

Artikel teilen

Der US-Amerikaner läuft den 100-m-Sprint beim Golden-League-Meeting in Rom in 9,77 Sekunden.

100-Meter-Weltmeister Tyson Gay hat die Sprintelite geschockt und sich fünf Wochen vor der Leichtathletik-WM in Berlin mit 9,77 Sekunden an die Spitze der Jahresweltbestenliste gesetzt. Der 26-jährige Amerikaner gewann am Freitagabend bei der "Golden Gala" in Rom klar vor Ex-Weltrekordler Asafa Powell (9,88) und Yohan Blake (beide Jamaika/9,96). Gay war damit auf der dritten Station der Golden-League-Serie gleich 9/100 Sekunden schneller als Jamaikas Fabel-Weltrekordler Usain Bolt Ende Juni in Kingston.

Auch die Jamaikanerin Kerron Stewart verbuchte mit 10,75 Sekunden eine neue tolle Saisonbestmarke über 100 m. Die Olympiazweite von Peking 2008 pulverisierte die Jahresbestzeit ihrer Landsfrau Shelly-Ann Fraser (10,88), die Olympiasiegerin wurde in der "ewigen Stadt" in 10,91 Zweite.

Quartett noch im Rennen um Jackpot
Zuvor hatten bereits Äthiopiens Wunderläufer Kenenisa Bekele mit 12:56,23 Minuten über 5.000 m und die aus Äthiopien stammende und für Bahrain startende Maryam Yusuf Jamal mit 3:56,55 Minuten für Jahresweltbestzeiten im Olympiastadion gesorgt. Bekele blieb mit dem dritten Sieg im dritten Top-Meeting der Saison ebenso wie Stewart, Stabhoch-Überfliegerin Jelena Isinbajewa (RUS/4,85 m) sowie 400-m-Seriensiegerin Sanya Richards (USA/49,46 Sek.) weiter im Rennen um den mit einer Million Dollar (719.373 Euro) gefüllten Golden-League-Jackpot.

Richards schaffte mit ihrer Zeit auch den Sprung in die Geschichtsbücher. Die 25-Jährige blieb zum 36. Mal in ihrer Karriere unter der 50-Sekunden-Marke und überholte damit DDR-Weltrekordhalterin Marita Koch (47,60), die diese Marke in den 70er- und 80er-Jahren 35 Mal unterboten hatte.

Ergebnisse Golden League, Rom

MÄNNER:
100 m (GL/+0,4 m/s): 1. Tyson Gay (USA) 9,77 Sek. (JWBZ)- 2. Asafa Powell (JAM) 9,88 - 3. Yohan Blake (JAM) 9,96
400 m (GL): 1. Chris Brown (BAH) 44,81 Sek.
800 m: 1. Alfred Kirwa Yego (KEN) 1:45,23 Min.
5.000 m (GL): 1. Kenenisa Bekele (ETH) 12:56,23 (JWBZ)
110 m Hürden (GL/+0,8 m/s): 1. Dayron Robles (CUB) 13,17 Sek.
Speerwurf (GL): 1. Andreas Thorkildsen (NOR) 87,46 m - 2. Tero Pitkämäki (FIN) 83,68

FRAUEN:
100 m (GL/+0,4 m/s): 1. Kerron Stewart (JAM) 10,75 Sek. (JWBZ) - 2. Shelly-Ann Fraser (JAM) 10,91 - 3. Chandra Sturrup (BAH) 10,99
400 m (GL): 1. Sanya Richards (USA) 49,46 Sek.
800 m: 1. Maggie Vessey (USA) 2:00,13 Min.
1.500 m: 1. Maryam Yussuf Jamal (BRN) 3:56,55 (JWBZ)
100 m Hürden (GL): 1. Dawn Harper (USA) 12,55
Hochsprung (GL): 1. Antonietta Di Martino (ITA) 2,00 m - 2. Blanka Vlasic (CRO) 1,97
Stabhochsprung (GL): 1. Jelena Isinbajewa (RUS) 4,85 m

OE24 Logo