Holyfield will nun gegen Klitschkos boxen

Der frühere Schwergewichtsweltmeister Evander Holyfield (47) hat sich den WM-Titel der World Boxing Foundation gesichert und träumt weiter von einem Kampf gegen einen der Klitschko-Brüder. "Ich werde der unumstrittene Schwergewichts-Weltmeister sein", sagte der US-Amerikaner in Las Vegas nach seinem Sieg durch technisches K.o. in Runde acht gegen den südafrikanischen WBF-Champion Francois Botha.

Mit einem Erfolg gegen die Klitschkos, die gemeinsam drei der vier großen Gürtel halten, wäre der 47-jährige Holyfield ältester Champion aller Zeiten. Diesen Rekord hat noch sein Landsmann George Foreman inne, der im November 1994 im Alter von 45 Jahren und zehn Monaten die Titel nach WBA- und IBF-Version eroberte. Mit dem Erfolg gegen Botha vor 3.127 Zuschauern im Thomas-&-Mack-Center von Las Vegas verbesserte der vierfache Schwergewichts-Weltmeister seine Profi-Bilanz auf 43 Siege, davon 28 durch K.o., bei zehn Niederlagen und zwei Unentschieden.

"Er verfügt immer noch über die boxerischen Fähigkeiten von früher. Und den Biss hat er ohnehin nicht verloren", sagte der 41-jährige Botha. Für Holyfield war es der erste Kampf nach seiner verlorenen Herausforderung gegen den damaligen WBA-Weltmeister Nikolai Walujew im Dezember 2008.