Hammerwerfen

Hammer-Unfall

Jugend-Olympionikin (19) stirbt nach Trainingsunfall

Die kubanische Hammerwerferin Alegna Osorio (19) ist an den Folgen eines schweren Trainingsunfalls gestorben.

Trauer um Jugend-Olympionikin. Der schwere Unfall ereignete sich bereits im April – heute gab es die traurige Gewissheit: Die 19-jährige kubanische Hammerwerferin Alegna Osorio ist nach dem Trainingsunfall gestorben. Sie verlor am Mittwoch den Kampf um ihr Leben. 

Die Jugend-Olympionikin war in einem Leichtathletikstadion in Havanna auf Kuba vom Hammer eines männlichen Athleten getroffen worden, hatte schwerste Kopfverletzungen davongetragen. Der Präsident des kubanischen Sportverbandes, erklärte am Donnerstag: "Wir teilen eine unendliche Trauer mit ihrer Familie."

Die amerikanische Hammerwerferin Gwen Berry, die Sonntag bei den Olympischen Spielen in Tokio zum Einsatz kommt, meldete sich nach dem Todesfall zu Wort: "Viel Liebe an ihre Familie in dieser schweren Zeit. Das ist so traurig."

 

 

Osorio wurde 2018 bei Jugend-Olympia in Buenos Aires in ihrer Disziplin Vierte. Ein Jahr später holte sie schließlich Bronze bei den panamerikanischen U-20-Meisterschaften.