Jukic trainierte 1 Monat mit Lochte

sportmix

Jukic trainierte 1 Monat mit Lochte

Artikel teilen

Dinko Jukic nach einem Monat Training mit dem Weltstar fix und fertig, aber zufrieden.

Die 51. Hallen-Staatsmeisterschaften der Schwimmer bieten von Donnerstag bis Sonntag beim ersten großen Event im neuen Hallenbad Graz-Eggenberg die erste Möglichkeit zur Qualifikation für die Langbahn-WM vom 24. bis 31. Juli in Shanghai. Bis auf Dominik Koll und dem zeitgleich beim US-Grand-Prix in Indianapolis antretenden Markus Rogan sind alle namhaften OSV-Athleten dabei, Dinko Jukic jedoch unter für ihn ungewohnten Voraussetzungen.

Auswirkungen noch unklar
Für den 22-Jährigen hat eine Limitjagd sonst eher statistischen Wert, die Normen erbringt er aus dem Training heraus. Diesmal ist er aber erst am Sonntag von einem einmonatigen Training in den USA zurückgekehrt, mit dessen Intensität er Neuland beschritten hat. "Für den Körper war das ziemlich anstrengend", erklärte der Wiener. "Ich kann überhaupt nicht einschätzen, wie sich das und der Jetlag jetzt auswirken wird."

WM-Limits noch kein Thema
Jukic hat im wegen seiner äußeren Form auch "Auster" genannten Bad für sein Standardprogramm mit 200 m Delfin sowie 200 und 400 m Lagen genannt, ein Verpassen der WM-Limits wäre für ihn kein Malheur. Denn schon in der nächsten Woche folgt der zweite Limitzeitraum, vom 1. Mai bis 12. Juni der dritte und letzte. Jukic: "Spätestens beim Mare Nostrum werde ich das Limit haben", setzt er auf die traditionelle, in Monaco, Barcelona und Canet en Roussillon stattfindende Juni-Serie.

Training während Dubai-WM ausgemacht
Seinen US-Trip hat sich Jukic im Dezember bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Dubai arrangiert, und zwar mit niemand Geringeren als US-Star Ryan Lochte. Mit dem derzeit weltweit wohl besten Schwimmer zog der Europameister im Uni-Becken von Gainesville in Florida seine Längen. "Auch Leute wie Peter Vanderkaay (Anm: Olympia-3. 200 m Kraul) waren dabei, das sind schon gute Schwimm-Namen", zeigte sich Jukic von der vorgefundenen Trainingsqualität angetan.

Im Training nicht das Tempo vorzugeben, war für Jukic ungewohnt. "Wir sind in einer Gruppe geschwommen, in der alle relativ gleich schnell waren." Über alle Lagen gingen die Tagesprogramme von ein bis drei Einheiten, immer wettkampfähnlich. Diese Erfahrung hatte auch schon Rogan in Los Angeles gemacht. "Ich finde es eine gute Entscheidung von Dinko, dass er den Trip gemacht hat", meinte Rogan dazu.

Heuer kein weiterer US-Trip
In dieser Saison bzw. bis zu den Weltmeisterschaften wird es jedoch kein Da Capo geben, Jukic in der Heimat mit seinem Vater Zeljko Jukic weitertrainieren. Nicht zuletzt die langfristigen Auswirkungen des intensiven Programms werden zeigen, ob es den SC-Austria-Athleten in der Olympia-Saison erneut nach Florida verschlägt. Die ist auch für Koll das oberste Ziel, der Linzer lässt die Hallen-Titelkämpfe wegen der Konzentration auf sein erst begonnenes Studium an der Columbia University aus.

Die Vorläufe der Staatsmeisterschaften sind von Freitag bis Sonntag jeweils für 9.00 Uhr terminiert, die Endläufe finden am Freitag und Samstag ab 16.30 und am Sonntag ab 16.00 Uhr statt. Schon für Donnerstag ab 16.30 Uhr sind die meisterschaftsentscheidenden Zeitläufe über 400 m Lagen sowie auf den langen Kraulstrecken angesetzt. Limits können auch für die Jugend-EM vom 6. bis 10. Juli in Belgrad sowie die Jugend-WM vom 16. bis 21. August in Lima erbracht werden.

OE24 Logo