Melzer-Debakel gegen Gasquet

Indian Wells

Melzer-Debakel gegen Gasquet

Melzer verliert in Runde 3 gegen Franzosen Gasquet sang- und klanglos in 2 Sätzen.

Jürgen Melzer hat ein Achtelfinal-Duell mit Andy Roddick beim ATP-Turnier der Masters-1000-Serie in Indian Wells verpasst. Der Niederösterreicher, der im Vorjahr im Achtelfinale auch das zehnte Duell mit dem US-Amerikaner verloren hatte, scheiterte diesmal schon eine Runde früher. Melzer verlor am Dienstag gegen den Franzosen Richard Gasquet klar mit 1:6,3:6. Roger Federer (2) und Novak Djokovic (3) zogen hingegen unter die letzten 16 ein, bei den Damen scheiterte Titelverteidigerin Jelena Jankovic an Linz-Siegerin Ana Ivanovic.

Duell mit Roddick verpasst
Im vierten Match gegen einen Franzosen in Folge, zog Melzer nach nur 62 Minuten zum zweiten Mal den Kürzeren. Hatte er gegen Julien Benneteau die Partie nach einem klaren Satzverlust noch gedreht, gelang das der Nummer zehn gegen die Nummer 18 der Setzliste nicht. Gasquet, der für den Daviscup-Vergleich mit Österreich wegen einer Schulterverletzung abgesagt hatte, trifft nun auf Roddick, der sich gegen seinen Landsmann John Isner durchsetzte.

Federer souverän
Einen Tag nach dem topgesetzten Rafael Nadal zogen auch die nächstgereihten Federer (gegen Juan Ignacio Chela) und Djokovic (gegen Ernests Gulbis) ins Achtelfinale ein und gaben dabei nur insgesamt drei Games ab. Bei den Damen ist die Vorjahrssiegerin im Viertelfinale nicht mehr dabei. Jankovic unterlag ihrer serbischen Landsfrau Ivanovic 4:6,2:6.

Mühe hatte auch Topfavoritin Caroline Wozniacki. Die Dänin benötigte gegen die Russin Alisa Kleybanowa drei Sätze (2:6,6:3,6:1). Die als Nummer zwei gesetzte Belgierin Kim Clijsters musste wegen ihrer Schulterbeschwerden gegen die Französin Mario Bartoli beim Stand von 6:3,1:3 aufgeben. Unter den letzten Acht steht dafür Maria Scharapowa, die gegen ihre russische Landsfrau Dinara Safina beim 6:2,6:0 keine Probleme hatte.