Melzer im Eilzugstempo ins Achtelfinale

Hertogenbosch

Melzer im Eilzugstempo ins Achtelfinale

Melzer fertigt in erster Hertogenbosch-Runde Kunizyn 6:1, 6:1 ab.

Jürgen Melzer hat bei seinem ersten Auftritt seit dem Erstrunden -Aus bei den French Open am Montag in Hertogenbosch überzeugt. Der 31-jährige Niederösterreicher fertigte den Russen Igor Kunyzin zum Auftakt des mit 398.250 Euro dotierten Rasenturniers in nur 55 Minuten mit 6:1,6:1 ab. Der als Nummer 3 gesetzte Melzer trifft nun im Achtelfinale des Wimbledon-Vorbereitungsturniers entweder auf den Japaner Tatsuma Ito oder den Ungarn Marton Fucsovics.

Melzer stellte damit im Head-to-Head mit dem 30-Jährigen aus Wladiwostok auf 2:2, er hatte den Weltranglisten-115. heuer in Wr. Neustadt im ersten Spiel des Davis-Cup-Duells mit Russland in fünf Sätzen bezwungen. Auf Rasen hatte die aktuelle Nummer 35 und Nummer 1 Österreichs aber nach einer dreiwöchigen Spielpause überhaupt kein Problem. Auch auf dem Weg ins Viertelfinale ist Melzer klarer Favorit, selbst wenn er weder gegen Ito (ATP-Nr. 70) noch gegen den überraschend überhaupt im Hauptbewerb stehenden Fucsovics (ATP-555.) noch nie gespielt hat.


Sollte er sich bei seinem vierten Antreten zum zweiten Mal nach 2008 für die Runde der letzten acht qualifizieren, könnte von der Papierform her der als Nummer 8 gesetzte Pole Lukasz Kubot lauern. In der Tableauhälfte des Wahl-Wieners findet sich auch der topgesetzte Spanier David Ferrer. Melzer hat übrigens im Vorjahr nicht in Hertogenbosch gespielt.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×