Melzer steht in 3. French-Open-Runde

ATP-Paris

Melzer steht in 3. French-Open-Runde

Tennis-Profi Jürgen Melzer hat sich mit einem Fünfsatzsieg über den Brasilianer Marcos Daniel in die dritte Runde der French Open gekämpft.

Jürgen Melzer hat seine steigende Tendenz auch in der zweiten Runde der French Open beibehalten. Der Niederösterreicher musste für den 4:6,6:3,2:6,6:3,6:4-Sieg über den Brasilianer Marcos Daniel allerdings hart kämpfen, ehe er sich nach 3:14 Minuten den Sieg in der bis zum Schluss offenen Partie sicherte. Für Melzer war es der erste Fünfsatzsieg seit den US Open 2004, seitdem hatte er in vier Partien über fünf Sets jeweils das schlechtere Ende gehabt.

Kampfkraft hat entschieden
"Ich bin stolz auf mich, so wie ich das Spiel noch umdrehen konnte. Ich habe das Spiel sicherlich im Kopf gewonnen, ich habe mich nie hängen lassen", betonte Melzer. Die Entscheidung im fünften Satz zugunsten des Österreichers fiel beim Stand von 2:3, als Melzer einen Break-Ball abwehren konnte und dem Weltrang-Listen-79. gleich darauf den Aufschlag abnahm.

Melzer hatte in der ausgeglichenen Partie, trotz seiner Fitness-Probleme beim Heimturnier in Pörtschach in der Vorwoche, das bessere Ende für sich. Der Niederösterreicher entschied auch das zweite Duell nach 2006 in Houston mit dem 29-jährigen Daniel für sich. "Körperlich hatte ich überhaupt keine Probleme, ich habe mich nie müde gefühlt", erklärte Melzer.

Gegen Drittrunden-Gegner Monfils hat Melzer bisher einmal gespielt, vor zwei Jahren auf Gras in Queens unterlag der Österreicher zweimal im Tiebreak. Auf Horna ist der Niederösterreicher noch nie getroffen.