Der 25-Jährige wurde von BMC entlassen

Schweizer Thomas Frei gestand Blutdoping

Der 25-jährige Schweizer Radprofi Thomas Frei ist nach einem Dopinggeständnis von seinem BMC-Team entlassen worden. Im März war Frei die Einnahme des Blutdopingmittels EPO in einer positiven A-Probe nachgewiesen worden. Am Dienstag bedauerte Frei in einer Pressekonferenz "die negative Publizität für den Rennstall". Ihm droht eine Zweijahressperre.

Durch die Einnahme größerer Mengen Flüssigkeit vor der Kontrolle sei es laut Frei nach wie vor möglich, eine positive Kontrolle auf EPO zu vermeiden. Er sei nur aus "persönlicher Nachlässigkeit" erwischt worden.