Zajac und Frank

segeln

Segeln: Olympia-Dritte Frank erlitt im Training Mittelfußverletzung

Artikel teilen

Seglerin Tanja Frank hat sich bei einem Trainingsunfall vor Cagliari eine Mittelfußverletzung zugezogen.

Die Olympia-Dritte von 2016 muss dadurch gemeinsam mit ihrem neuen Nacra-17-Partner Lukas Haberl eine Trainingspause einlegen. Frank ist laut Angaben des heimischen Segelsverbandes (OeSV) am Dienstag aus Italien nach Österreich zurückgekehrt. Weitere Untersuchungen sollen in den nächsten Tagen Aufschluss über den Grad der Verletzung geben.

"Es war relativ unspektakulär. Wir sind über eine Welle gesprungen und dann hat es mich aus dem Trapez ausgehängt, ich bin ins Wasser gestürzt und das Ruder ist über mich drübergefahren", schildert Frank den Unfallhergang. Die noch auf Sardinien gestellte Erstdiagnose zeigte laut OeSV eine mögliche Fraktur des fünften Mittelfußknochens. Die 29-jährige Wienerin hofft aber noch, dass es sich möglicherweise nur um eine starke Prellung handelt.

Vorschoterin Frank und Steuermann Haberl trainieren seit Oktober gemeinsam. Erklärtes Ziel sind die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Trainiert wird das Nacra-17-Duo vom Italiener Matteo Nicolucci, auch der zweifache Tornado-Olympiasieger Roman Hagara ist mittlerweile fixer Bestandteil des Teams. Frank hatte 2016 in Rio de Janeiro gemeinsam mit Thomas Zajac Olympia-Bronze gewonnen - damals die einzige Medaille für Österreich.
 

OE24 Logo