Bolt mit Jahresweltbestzeit in neue Saison

9,82 Sekunden

Bolt mit Jahresweltbestzeit in neue Saison

Sprint-Superstar schockt Konkurrenz schon beim ersten Saison-Auftritt.

Olympiasieger Usain Bolt hat bei seinem ersten Auftritt über die 100 Meter in der Olympiasaison einen sehr starken Eindruck hinterlassen. Der Weltrekordhalter gewann am Samstag in der jamaikanischen Hauptstadt Kingston in der Jahresweltbestzeit von 9,82 Sekunden. In Anbetracht zweier Fehlstarts von Konkurrenten gewinnt die Leistung zusätzlich an Bedeutung, war Bolt bei der WM im September doch selbst wegen eines Frühstarts disqualifiziert worden.

"War noch nicht perfekt"
"Ein guter Auftakt, würde ich sagen. Ich fühle mich besser als vergangenes Jahr. Ich denke nicht, dass es eine perfekte Vorstellung war, aber für mein erstes Rennen war es gut", meinte der 25-Jährige, der sich klar vor seinem jamaikanischen Landsmann Michael Frater (10,00 Sek.) durchsetzte. Der Weltrekordinhaber (9,58) verbesserte die Jahresbestzeit seines Trainingskollegen Yohan Blake (9,90) deutlich. 100-m-Weltmeister Blake trat über die 200 m an und lief in 19,91 Sekunden ebenfalls die bis dato schnellste Zeit der Saison.

Auch bei den Frauen gab es zwei neue Jahresbestmarken. US-Weltmeisterin Carmelita Jeter war über die 100 m in 10,81 knapp vor Kelly-Ann Baptiste (TRI/10,86) die Schnellste. Über 400 m sorgte Novelene Williams-Mills für einen weiteren Heimerfolg, sie verwies in 49,99 Sekunden Sanya Richards-Ross (USA/50,11) auf Platz zwei. In Fayetteville im US-Bundesstaat Arkansas lief Lokalmatador Aries Merritt in 13,03 Sekunden neue Saisonbestzeit über 110 m Hürden.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×