Türkei-Legende Hakan Sükür ist jetzt Uber-Fahrer

Nach Streit mit Erdogan

Türkei-Legende Hakan Sükür ist jetzt Uber-Fahrer

Der 48-jährige Hakan Sükür lebt völlig mittellos in den USA.

Hakan Sükür war einmal ein gefeierter Held. In seiner Fußballerkarriere beim Istanbuler Spitzenclub Galatasaray und in der türkischen Nationalmannschaft war der mittlerweile 48-Jährige der beste Mittelstürmer des Landes und einer der beliebtesten Sportler der Türkei. 
 
Nach dem Ende seiner Laufbahn im Jahr 2007 wurde er zunächst Parlamentsabgeordneter der Erdogan-Partei AKP, überwarf sich dann aber mit dem heutigen Präsidenten. Nachdem er beleidigende Aussagen über Erdogan verbreitet haben soll, drohte dem Ex-Kicker sogar Gefängnis. Sükür setzte sich ab und lebt nun in den USA.
 

Kritik an Erdogan

Dort lebte der 48-Jährige völlig mittellos und verdient sich seinen Lebensunterhalt als Uber-Fahrer. Im Interview mit der deutschen „BILD“ teilt Sükür gegen Erdogan aus. „Ich bin ein Feind der falschen Politik und einer Geisteshaltung, die eine Loslösung vom Westen bezweckt...Erdogan nahm mir alles. Mein Recht auf Freiheit, das Recht, mich zu erklären, mich zu äußern, das Recht auf Arbeit. Ich habe in der Türkei Besitz im Wert von Dutzenden Millionen Dollar. Aber es wurde alles konfisziert. Sie haben sogar meinen Vater eingesperrt.“ 

Sükür widerspricht, Anhänger von Fethullah Gülen zu sein und fühlt sich ungerecht behandelt. „Wenn man mir eine Straftat vorwirft, sollen sie das prüfen und herausfinden, was ich gemacht haben soll. Ich bin gegen jede Art von bewaffnetem Putsch“a