Tennis-Krimi: Nadal 'verneigt' sich vor Thiem

Großes Lob

Tennis-Krimi: Nadal 'verneigt' sich vor Thiem

Österreicher verlangte der Nummer 1 der Welt alles ab. 

Um 2:03 Uhr früh Mittwoch Ortszeit ist der Titelverteidiger Rafael Nadal über das Netz gestiegen und hat Dominic Thiem zu dessen großartiger Leistung gratuliert. Doch der Sieg ging im US-Open-Viertelfinale in New York nach einem epischen Fünf-Satz-Thriller an den Spanier. Thiem musste sich nach einem sehr starken Auftritt nach 4:49 Stunden mit 6:0,4:6,5:7,7:6(4),6:7(5) geschlagen geben.
Thiem, der angetreten war, um als erster Österreicher überhaupt in ein Einzel-Halbfinale der US Open einzuziehen, hat damit das erste Hartplatzduell mit Nadal verloren. Insgesamt führt der Spanier gegen Thiem nun 8:3 im Head-to-Head. Der French-Open-Finalist erhält für sein insgesamt viertes Major-Viertelfinale, dem ersten außerhalb von Paris, 475.000 Dollar (410.828,58 Euro) brutto Preisgeld sowie 320 ATP-Zähler für die ATP-Rangliste.
 

Lob von Nadal

"Es war ein toller Kampf, die Bedingungen waren hart, weil es sehr feucht war. Es tut mir sehr leid für Dominic, er ist ein enger Freund auf der Tour und ich wünsch ihm alles Gute", sagte ein glücklicher Nadal noch auf dem Court. Er habe Thiem gesagt, dass er so weiter machen soll. "Er hat einfach alles. Ich bin sicher, er wird ohne Zweifel in der Zukunft seine Chance haben."
Sein nächster Auftritt ist kommende Woche beim Davis-Cup-Weltgruppen-Play-off vom 14. bis 16. September in Graz gegen Australien. Titelverteidiger Nadal steht hingegen am Freitag im Halbfinale, in dem er auf den Argentinier Juan Martin Del Potro trifft.