Noch nie wurde 0:3-Rückstand wett gemacht

Miami vor Play-off-Out

Miami Heat steht in der ersten NBA-Play-off-Runde vor dem Ausscheiden. Am Freitag verlor das Team aus Florida in der Eastern Conference daheim mit einem 98:100 auch die dritte Partie gegen die Boston Celtics. Noch nie hat ein Team im Play-off einen 0:3-Rückstand wett gemacht. Die vierte Partie findet am Sonntag wieder in Miami statt. Im Westen gingen San Antonio und Utah jeweils mit 2:1 in Front.

Paul Pierce gelang der entscheidende Zweipunkter gegen Miami quasi mit der Schlusssirene, nachdem Heat im vierten Abschnitt einen Neunpunkte-Rückstand aufgeholt hatte. Mit 32 Punkten kam Boston-Star Pierce allerdings nicht ganz an die 34 Zähler von Miami-Ass Dwyane Wade heran. Kurz vor dem Siegeswurf von Pierce hatte Wade für den Gegner einen Dreipunkter vergeben, ehe er elf Sekunden vor Spielende mit einer Verletzung an der linken Wade vom Feld musste.

San Antonio setzte sich gegen die Dallas Mavericks in eigener Halle 94:90 durch, Mavericks-Leistunsträger Dirk Nowitzki war mit 35 Punkten bester Werfer der Partie. Die meisten der Teamkollegen des Deutschen ließen aber aus. Utah ging daheim gegen Denver recht souverän mit 2:1 in Führung, indem es den Nuggets eine 93:105-Niederlage zufügte.

Ergebnisse NBA-Play-off-Achtelfinale (best of seven/3. Partien): Eastern Conference: Miami Heat - Boston Celtics 98:100 (Stand in der Serie 0:3) Western Conference: San Antonio Spurs - Dallas Mavericks 94:90 (2:1), Utah Jazz - Denver Nuggets 105:93 (2:1)