Lakers patzen zum Play-off-Auftakt

nba

Lakers patzen zum Play-off-Auftakt

Artikel teilen

NBA-Champion L.A. Lakers verlor zum Play-off-Auftakt - Rekord von Atlantas Young im Madison Square Garden.

Die Atlanta Hawks und Philadelphia 76ers in der Eastern Conference, sowie die Memphis Grizzlies und Phoenix Suns im Westen sind zum Auftakt des Play-offs der National Basketball Associaton jeweils mit 1:0 in der "best of seven"-Serie in Führung gegangen. Die Suns setzten sich gegen Titelverteidiger Los Angeles Lakers mit Superstar LeBron James mit 99:90 durch. James war mit 18 Punkten der erfolgreichste seines Teams, in der Siegermannschaft brillierte Devin Booker mit 34.

Die New York Knicks durften erstmals wieder vor mehr als 15.000 Zuschauern im Madison Square Garden spielen, mussten gegen die Atlanta Hawks aber eine 105:107-Niederlage hinnehmen. Der Mann des Abends war Trae Young, der den Hawks in letzter Sekunde den Sieg bescherte. In seinem ersten Play-off-Spiel kam Young auf 32 Punkte, zehn Assists sowie sieben Rebounds. Laut ESPN ist er damit einer von nur zwei Spielern in der NBA-Historie, der bei einem Play-off-Debüt mindestens 30 Punkte, zehn Vorlagen und fünf Rebounds erzielte - der andere ist James.

Play-off-Ergebnisse der NBA vom Sonntag (1. Runde, "best of seven"):

Eastern Conference: New York Knicks - Atlanta Hawks 105:107 (Stand in Serie: 0:1), Philadelphia 76ers - Washington Wizards 125:118 (Stand 1:0)

Western Conference: Utah Jazz - Memphis Grizzlies 109:112 (Stand 0:1), Phoenix Suns - Los Angeles Lakers 99:90 (Stand 1:0)
 

OE24 Logo