Jakob Pöltl, Kawhi Leonard

101:134-Debakel

Pöltl geht gegen Clippers unter

Artikel teilen

Die LA Clippers haben den San Antonio Spurs in der NBA eine 101:134-Abreibung verpasst.

Das war ein Tag zum Vergessen für Jakob Pöltl und seine San Antonio Spurs. Gegen die Los Angeles Clippers waren die Texaner in der Nacht auf Donnerstag chancenlos. Österreichs NBA-Pionier Jakob Pöltl konnte bei der 101:134-Niederlage auch nur acht Punkte und sechs Rebounds und einen Block bei 21:04 Minuten Spielzeit verzeichnen.

Deutlicher Rückstand von Beginn weg

Bereits nach dem ersten Viertel lagen die Spurs 29:41 zurück. Pöltl & Co. konnten zu keiner Zeit an die überlegenen Clippers rankommen. "Sie hatten von Beginn an ein gutes Wurfhändchen", analysierte der Wiener nach der ditten Niederlage am Stück. Mann des Spiels war ausgerechnet der ehemalige San-Antonio-Star Kawhi Leonard mit 25 Punkten.

Brooklyn im Top-Hit von Utah deklassiert

Das Spiel des Abends fand zwischen den Leader Utah Jazz und den Brooklyn Nets statt, die ohne ihre "Big Three" Kavin Durant, James Harden und Kyrie Irving antraten. Am Ende feierte der Tabellenführer einen unangefochtenen 118:88-Erfolg und den 17. Heimsieg in Serie.

Zum achten Mal in Folge blieben die Milwaukee Bucks beim 121:119 gegen die Boston Celtics erfolgreich. Sie mussten dabei nach einer 25-Punkte-Führung Mitte des dritten Abschnitts im Finish noch gehörig zittern. Die in der Western Conference zweitplatzierten Phoenix Suns unterlagen bei Orlando Magic überraschend mit 111:112.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo