alexandermaier

Herminators Bruder

Alex Maier beendete Snowboard-Karriere

Der 33-jährige Bruder des Herminators härt auf. Er feierte drei Weltcupsiege in Parallel-Rennen und holte WM-Bronze 2001.

Alexander Maier hat seine Snowboard-Karriere an den Nagel gehängt. Der Bruder des "Herminators" war zehn Saisonen lang Teil des Snowboard-Zirkus, startete bei 234 internationalen Bewerben und feierte insgesamt drei Weltcup-Siege im Parallelslaloms bzw. -Riesentorlauf. Größter Erfolg des 33-jährigen Flachauers war der Gewinn der Bronzemedaille im Snowboard-Cross bei der WM 2001 in Madonna di Campiglio.

Junge drängen nach
"Teil, teils", erklärte ÖSV-Funktionär Dieter Posch auf die Frage, ob ihn der Rücktritt von Maier überrascht hätte. "Ich versteh ihn aber und sein Entschluss ist auch zu akzeptieren." Dass junge motivierte Läufer "nachdrängen", habe sicher eine Rolle gespielt, glaubt Posch.

Hochzeit vor 2 Wochen
Im Hause Maier läuteten außerdem Mitte April die Hochzeitsglocken. Alex Maier vermählte sich vor den Augen von Trauzeugen und Bruder Hermann mit der angehenden Juristin Mona Opelz.