Raich ist der große WM-Verlierer

Out, 13. und 9. Platz

Raich ist der große WM-Verlierer

Naht jetzt das Karriere-Ende oder greift der 33-Jährige noch mal voll an?

Was ist nur mit Benni Raich (33) los? Der Olympiasieger von 2006 und Gewinner von 14 Weltcupslaloms ist der große Verlierer der Heim-WM in Schladming. In der Super-Kombi scheiterte er ausgerechnet in seiner Spezialdisziplin Slalom – ausgeschieden! Und als es am Final-Sonntag um Slalom-Gold ging, bekam er weiche Knie. Am Ende reichte es nur zu Platz 13. Eine Blamage für den Titelanwärter.

Raich qualifizierte sich nur knapp für die WM
Schon vor der WM stand der einstige Überflieger gewaltig unter Druck. Im letzten Slalom vor der WM in Kitzbühel musste ein Top-10-Platz her, sonst hätte er sein Ticket verpasst – Raich wurde Fünfter. Doch in Schladming gelang dem Sonnyboy gar nichts.

Schadete ihm das Theater um das Schild-Comeback?
Insider vermuten: Das Theater um das Blitz-Comeback seiner Freundin Marlies Schild habe Raich geschadet. Ganz egal, wo Benni trainierte, immer wurde er nach den Comeback-Chancen seiner Marlies gefragt. Die Konzentration auf seine eigene Weltmeisterschafts-Vorbereitung blieb da fast schon zwangsläufig auf der Strecke.

Nach der verpatzten WM spekulieren einige Experten bereits über ein Karriereende des „Oldies“. Zu groß sei mittlerweile der Abstand zu den absoluten Topfahrern wie Marcel Hirscher (23).

Raich selbst schweigt vorerst. Nicht einmal auf seiner offiziellen Homepage fanden sich gestern Kommentare zur Slalom-Enttäuschung und zu seiner weiteren Zukunft. Nach dem RTL hatte Benni noch geschrieben: „Abhaken und nach vorne denken.“