Kopie von Michaela Kirchgasser

Knochenprellung

Drei Wochen Pause für Kirchgasser

Artikel teilen

Zugezogen hat sie sich die Verletzung beim Slalom von Zagreb.

Für Michaela Kirchgasser liegen Freud und Leid wahrlich nahe zusammen. Die Salzburger Skirennläuferin hat am Dienstag im Nachtslalom von Zagreb mit Rang drei ihren ersten Podestplatz in dieser Disziplin errungen, fällt nun aber mit einer Knochenprellung am Schienbeinkopf des rechten Knies für voraussichtlich drei Wochen aus. Zugezogen hat sie sich die Verletzung während des ersten Durchgangs.

Kirchgasser hatte sich am Mittwoch wegen des geschwollenen Knies zu einer MRI-Untersuchung zu Christian Hoser nach Innsbruck begeben. Sie wird sich keiner Operation unterziehen, sondern eine Physiotherapie machen. "Natürlich ärgert mich diese Verletzung gerade jetzt. Ich nehme aber die positiven Eindrücke des Podestplatzes und meiner guten Ergebnisse dieser Saison mit, um so rasch als möglich wieder fit zurück zu kommen", sagte die 26-Jährige.

Im Slalom-Weltcup liegt Kirchgasser hinter Landsfrau Marlies Schild und der Slowenin Tina Maze an dritter Stelle. Der nächste Weltcup-Slalom soll laut Programm am 22. Jänner in Maribor stattfinden, danach folgt am 12. Februar Soldeu (Andorra).

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo