vanek_trashers

Eishockey

Buffalo verlor trotz Vanek-Doppelpacks

Artikel teilen

Thomas Vanek wurde bei der 2:3-Niederlage seiner Buffalo Sabres zum tragischen helden. Er hielt sein Team zwar mit zwei Treffern im Spiel, ein Scheibenverlust von ihm führte aber zum entscheidenen Gegentreffer.

Zwei Tore erzielte Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek am Mittwoch in der NHL und war trotzdem entscheidend dafür verantwortlich, dass die Buffalo Sabres bei den Atlanta Thrashers mit 2:3 nach Verlängerung verloren. Vanek gab in der Verlängerung den Puck an Atlantas Starstürmer Ilja Kowaltschuk ab, der die Thrashers im Konter zum Sieg schoss.

Rückschlag im Playoff-Rennen
Buffalo verlor damit einen wichtigen Punkt im Kampf um einen Play-off-Platz. Die Sabres liegen sechs Spiele vor Ende des Grunddurchgangs auf Rang zehn, mit 83 Punkten (aus 76 Spielen) haben sie vier Zähler Rückstand auf die Florida Panthers (87 Punkte/77 Spiele) und fünf auf die Montreal Canadiens (88/76), die den für den Aufstieg nötigen achten Platz halten.

Vanek brachte die Sabres in der achten Minute im Powerplay in Führung, in der 34. Minute gelang ihm im Powerplay auch der Treffer zum 2:2. In der Verlängerung allerdings landete ein Passversuch im Angriffsdrittel am Schlittschuh von Kowaltschuk, der alleine auf das Tor zog und zum 3:2 für die Gastgeber traf. "Ich habe ihrem besten Spieler die Chance zum Konter gegeben, das hat uns die Niederlage eingebracht. Das ist enttäuschend. Es war ein dummer Spielzug", erklärte Vanek.

37 Saisontore
Der 25-jährige Steirer gab sieben Torschüsse ab, er erzielte seine Saisontreffer Nummer 36 und 37 und übertraf damit trotz dreieinhalbwöchiger Verletzungspause schon seine Marke aus dem Vorjahr (36). Zu seinem Rekordjahr (43 Tore in der Saison 2006/07) fehlen ihm noch sechs Tore. Vanek ist mit 19 Powerplay-Toren die Nummer eins der Liga und liegt mit 37 Treffern auf Platz fünf der Torschützenliste. Aber das ist kein Trost für ihn, sollte Buffalo zum zweiten Mal in Folge das Play-off verpassen.

Niederlagen gab es auch für die zwei anderen Österreicher in der NHL. Der Kärntner Verteidiger Thomas Pöck (8:13 Minuten Eiszeit) unterlag mit den New York Islanders bei den Washington Capitals mit 3:5, der Wiener Stürmer Andreas Nödl (9:53 Minuten Eiszeit) verlor mit den Philadelphia Flyers bei den Toronto Maple Leafs mit 2:3.

Ergebnisse
Atlanta Thrashers - Buffalo Sabres (2 Tore Thomas Vanek) 3:2 n.V.
Washington Capitals - New York Islanders (mit Thomas Pöck) 5:3
Toronto Maple Leafs - Philadelphia Flyers (mit Andreas Nödl) 3:2
Pittsburgh Penguins - New Jersey Devils 6:1
Chicago Blackhawks - St. Louis Blues 3:1
Colorado Avalanche - Phoenix Coyotes 0:3

OE24 Logo