Bullen stellen auf 3:0 im Finale

Eishockey

Bullen stellen auf 3:0 im Finale

Artikel teilen

1:5 - Stark dezimierte Wiener waren in Salzburg ohne Chance.

RB Salzburg gegen Vienna Capitals 5:1  (1:1, 1:0, 3:0)

Red Bull Salzburg steht in der Erste Bank Eishockey Liga unmittelbar vor der erfolgreichen Titelverteidigung. Die Salzburger gewannen am Sonntag im heimischen Volksgarten gegen die Vienna Capitals mit 5:1 (1:1,1:0,3:0) und führen in der "best of seven"-Finalserie nun mit 3:0. Die Bullen können daher am Dienstag (19.30/live ServusTV) in Wien ihren sechsten Meistertitel fixieren.

Nach einem 1:1 nach dem ersten Drittel sorgten Thomas Raffl mit zwei Powerplay-Toren jeweils nach Vorarbeit von Dominique Heinreich (31., 47.), Ryan Duncan (45.) und Ben Walter (51.) für die dritten Salzburger Sieg im dritten Spiel.

Dass die Capitals noch die Wende schaffen, dagegen spricht nicht nur die konstant starke Leistung der Ratushny-Truppe in den vergangenen Wochen, sondern auch die Statistik. Erst einmal hat in Österreich eine Mannschaft ein 0:3 in einer "best of seven"-Serie noch aufgeholt. Die Black Wings Linz haben im Halbfinale 2010 gegen die Vienna Capitals das historische Comeback geschafft und sind nach drei Niederlagen zu Beginn doch noch ins Finale aufgestiegen.

Am Sonntag mussten beide Trainer einige Umstellungen vornehmen. Bei Salzburg gab Daniel Welser sein Comeback, dafür fehlten Andras Kristler (gesperrt) und Zdenek Kutlak (verletzt). Die Capitals mussten auf Peter MacArthur (verletzt) und die beiden gesperrten Verteidiger Patrick Peter und Philippe Lakos verzichten.

Die ersten Minuten im Salzburger Volksgarten gehörten den Caps. Nachdem Matt Watkins eine Riesenchance vergeben hatte (2.) und ein Wiener Powerplay ohne Zählbares abgelaufen war, schlugen aber die Salzburger zu. John Hughes sorgte für die frühe Führung der Bullen (5.). Doch die Gäste ließen sich davon nicht entmutigen und schafften dank der vierten Linie durch Niki Hartl nach Idealpass von Kevin Puschnik das 1:1 (14.).

Im Mitteldrittel machte Salzburg viel Druck, die Caps hatten dennoch die Chance zur Führung, ein Schuss von Kenny Magowan landete aber nur an der Stange (25.). So gingen die Heimischen durch ein Powerplay-Tor von Raffl in Führung (31.). Im Schlussdrittel erhöhte zunächst Duncan auf 3:1 (45.), ehe Raffl das 4:1 nachlegte, indem er einen Heinrich-Schuss abfälschte (47.). Heinrich hat damit auch im dritten Finalspiel doppelt gepunktet und hält im Finale bei zwei Toren und sechs Assists.
 

+++ Bullen drehen Spiel 2 in Wien +++
 

Auf Seite 2 der Liveticker

 60

Spielende

Die Bullen stellen mit einem 5:1-Heimsieg auf 3:0 in den Play-offs zum Finale der EBEL. Die Hausherren waren heute klar besser und feiern damit die Vorentscheidung im Titelkampf.

 59

Die letzten Spielzüge laufen. Salzburg steht vor der Vorentscheidung im EBEL-Finale.

 58

Es passt nichts zusammen bei den Vienna Capitals. Das Powerplay bleibt wieder ungenützt, so kann man in Salzburg schwer gewinnen.

 56

Powerplay für die Vienna

Viele Strafen bei den Capitals. Jetzt muss aber Raffl raus.

 54

Die Salzburger haben weiter alles unter Kontrolle. Hughes mit der topchance auf das 6:1.

 52

Toooor für Salzburg

Die Entscheidung im Spiel. Die Bullen stellen auf 5:1 gegen die Caps.

 50

Die Capitals holen noch einmal alles heraus. Hier will man sich doch nicht so leicht geschlagen geben.

 48

Tooooor für Salzburg - 4:1!

Da ist die Entscheidung. Salzburg erhöht auf 4:1 und jetzt steht man knapp vor dem 3:0 in den Play-offs.

 46

Toooooor für Salzburg. Ryan Duncan trifft!

Schöner Spielzug der Bullen über rechts. Ryan Duncan schließt sicher ab und es steht 3:1 für Salzburg.

 45

Das Powerplay bringt nichts ein für die Capitals. Da war wieder zu wenig Durchschlagskraft dabei.

 43

Bullen mit der Strafe

Ben Walter muss raus wegen Hohen Stocks. Powerplay für die Capitals.

 42

Das Drittel der Entscheidung. Salzburg führt nur mit 2:1 gegen die Caps. Da ist noch einiges drinnen.

 41

Beginn 3. Drittel

 40

Ende 2. Drittel

Salzburg führt nach dem 2. Drittel mit 2:1 gegen die Vienna Capitals. Die Bullen konnten dieses Drittel klar bestimmen, die Caps waren bei ihren Powerplays zu ungefährlich.

 39

Das Powerplay der Wiener blieb erfolglos. Zu wenig Gefahr vor dem Tor der Bullen.

 38

Powerplay für die Caps

Zwei Minuten für Pallestrand wegen übertriebener Härte.

 37

Zweimal ging es in diesem Drittel handgreiflich zur Sache. Bei beiden Aktionen griffen die Referees schnell ein.

 35

Zwei tolle Paraden von Gracnar. Auch Zaba kann sich bei einem Schuss der Bullen gut in Szene setzen.

 34

Die Salzburger haben klar mehr vom 2. Drittel. Allein bei den Torschüssen ist man dem Gegner weit überlegen.

 32

Tooooor für Salzburg. Raffl mit dem 2:1

Thomas Raffl nützt das Powerplay und schiebt den Puck nach einem guten Querpass ins Tor. Jubel bei den Fans.

 31

Milam mit der Topaktion vor dem Tor. Scharfer Schuss aber Zaba hält.

 30

5 gegen 3 für Salzburg

Powerplay der Bullen und da muss was gehen. Salzburg drückt auf das 2:1.

 29

2 Minuten für Jamie Fraser

Die Capitals wieder in Unterzahl. Können die Bullen jetzt erhöhen?

 28

Chancen von Magowan und Walter bleiben ungenützt. Spannung pur in der Salzburger Eishockey-Halle. Es steht immer noch 1:1.

 26

Fast die Führung für die Caps. Auf der Linie können die Bullen den Puck wegschlagen. Da haben die Wiener Fans bereits gejubelt.

 25

Big Save vom Cap-Keeper! Einen Backhand-Schuss der Bullen pariert er mit einer tollen Fußabwehr.

 24

Die Salzburger sind bekannt dafür im 2. Drittel nur selten das Spiel aus der Hand zu geben. Genau das passiert derzeit. Die Bullen haben wieder Oberhand und drängen in Richtung Tor.

 23

Rotter hat sich bei den Caps verletzt. Er humpelt nur noch über das Eis. Er wird zur Sicherheit aus dem Spiel genommen.

 22

Die Capitals kommen wieder gut aus der Kabine. Gleich ein erster Schuss vor dem Tor. Kurzes Geplänkel aber dann ist alles bereinigt.

 21

Beginn 2. Drittel

Es geht weiter. Das 2. Drittel ist im Gange.

 20

Ende 1. Drittel

Das Spiel steht derzeit 1:1. Salzburg ging früh in Führung, konnte danach aber nicht mehr nachlegen. Mit dem 1:1 kämpften sich die Caps noch einmal ins Spiel zurück.

 19

Wieder Strafe gegen Salzburg

Mühlstein muss raus. Powerplay für die Vienna Capitals.

 18

Gracnar zeichnet sich bei einem Schuss der Caps aus. Toller Save vom Salzburger Keeper.

 17

4 gegen 4

Auch Hughes muss kurz raus. 2 minuten wegen Cross-Check.

 16

Wieder Powerplay für die Bullen

Jonathan Ferland ist draußen wegen Hakens.

 15

Alles wieder offen

Toller Save von Zaba nach einem Hughes-Schuss. Dann die Wiener mit dem Gegenangriff aber auch hier zeichnet sich der Keeper aus.

 14

Toooooorr für die Capitals - 1:1

Nikolaus Hartl erzielt den Ausgleich. Einen Fehler der Bullen nützte er eiskalt aus. Schöner Querpass und er lenkt den Puck ins leere Tor.

 13

Das Powerplay der Salzburger ist überstanden. Die Caps versuchen nun etwas mehr vom Spiel zu bekommen.

 12

Salzburg knapp am 2:0 dran. Immer wieder die gefährlichen Schüsse aus der Distanz.

 10

Powerplay für die Bullen

Bandencheck von Kevin Puschnik. 2 Minuten für den Caps-Spieler.

 9

Hughes mit dem nächsten Schlagschuss von der Linie - am Tor vorbei. Wieder bauten die Salzburger leicht ihren Angriff auf, da die Caps kurz wenig dagegen hielten.

 7

Jetzt sind die Wiener gefordert. Wieder bricht Welser durch und legt zur Mitte ab. Dort steht aber niemand bereit und so kann der Torhüter den Puck sichern.

 6

Salzburg führt

Schnelle Führung für die Gastgeber. Die Bullen kamen nach dem eigenen Powerplay immer besser in die Partie.

 5

Toooooooorrrrr für Salzburg! John Hughes trifft.

Die Capitals können sich aus dem Powerplay retten. Es geht weiter. Salzburg nun besser im Spiel. Plötzlich das Tor von John Hughes und Jubel in der Halle.

 4

Powerplay für die Salzburger nach einer Strafe, angezeigt auf Seiten der Gäste. Gleich ein Konter der Bullen aber der Keeper ist auf dem Posten.

 3

Erste Topchance für die Vienna Capitals. Rechts bricht Welser schön durch aber der Keeper der Hausherren zeigt eine tolle Parade.

 2

Dei Capitals beginnen stark. Erste Angriffe der Wiener gegen die Bullen. Aber bisher alles überschaubar.

 1

Spielbeginn

Es geht los in Salzburg.

 17:42

Die Spieler kommen schon auf das Eis. Die Bundeshymne folgt.

 17:39

Spannung beim Play-off-Finale

In wenigen Minuten geht es in Salzburg los. Die Red Bulls hoffen heute auf die Vorentscheidung im Kampf um den Titel. Können die Capitals hingegen doch noch den Turnaround schaffen?

 17:32

Boni: "Sie können immer zulegen. Da gibt es keine Magie, du musst 60 Minuten hart arbeiten, dann hast du eine Chance zu gewinnen." Bisher ist das den Caps nur 40 oder 50 Minuten gelungen.

 17:26

Bitter: Stürmer Peter Macarthur saß nach dem bösen Crosscheck von Kristler (gesperrt) gestern nicht im Teambus. Er verbrachte die nacht im Krankenhaus. Mit seinem Einsatz rechnen die Caps heute nicht. Auch Patrick Peter fehlt, er wurde für seinen Stockcheck gegen Sterling gesperrt.

 17:19

Die Caps-Verteidiger Patrik Peter und Philippe Lakos müssen heute in Salzburg pausieren, Salzburg-Stürmer Andreas Kristler erhielt zwei Spiele und fehlt damit auch am Dienstag in Wien.

 17:15

Ein 0:3 hat in Österreich erst einmal eine Mannschaft wettgemacht, als die Black Wings Linz im Halbfinale 2010 gegen die Vienna Capitals nach drei Niederlagen zu Beginn doch noch den Aufstieg ins Finale geschafft hatten.

 17:09

Dank des 5:4-Auswärtserfolges am Freitag in Wien gegen die Vienna Capitals können die Bullen am Sonntag mit Heimvorteil für eine 3:0-Führung in der "best of seven"-Finalserie und damit wohl für eine Vorentscheidung in der Erste Bank Eishockey Liga sorgen.

 08:12

Herzllich willkommen beim oe24-Ticker zur EBEL-Finalserie. Heute steht in Salzburg bereits Spiel 3 am Programm. Die Hausherren gehen mit einer 2:0-Führung in der Finalserie als klarer Favorit ins Spiel. Noch dazu, wo die Wiener seit 748 Tagen auf einen Auswärtssieg in Salzburg warten. Puck Drop ist um 17.45 Uhr, bei uns sind Sie natürlich LIVE dabei.