Capitals überrollen KAC

EBEL

Capitals überrollen KAC

Ersatzgeschwächte Klagenfurter gehen daheim gegen Capitals 3:7 unter.

Der KAC bleibt mit seinem weiterhin stark ersatzgeschwächten Team in der Erste Bank Liga auf der Verliererstraße. Der Meister musste sich am Dienstagabend dem "Vize" Vienna Capitals in der Stadthalle mit 3:7 (0:2,1:3,2:2) geschlagen geben und kassierte schon die vierte Niederlage in Serie. Mit nur drei Legionären angetreten und mit drei Verteidigern in den Sturmreihen als Notlösung war gegen die Wiener nichts zu holen, auch wenn die jungen Spieler der "Rotjacken" erneut ambitioniert kämpften.

Keeper Weinhandl erwischte zudem keinen guten Tag und musste nach dem 0:3 (21.) Imrich Platz machen. Nach zwei Dritteln schon 1:5 zurück (immerhin gelang der erste Treffer nach 187 torlosen Minuten), hielten die Klagenfurter den Schlussabschnitt offen. Doch da waren sich die Wiener, die zuvor in fünf Auswärtsspielen nur zehn Tore erzielt hatten, ihres Sieges schon sehr sicher.

KAC - Vienna Capitals 3:7  (0:2,1:3,2:2)
Stadthalle, 3.900, Gebei/Warschaw
Tore: Pöck (26.), M. Geier (51.), Scofield (59./PP) bzw. Schiechl (18.), Hartl (19.), Schlacher (21.), Fortier (37.), Ouellette (38., 50./SH), Sylvester (60.)

Strafminuten: 12 plus 10 Disziplinar Siklenka bzw. 14