Eishockey-Goalie twittert Schock-Bild

Außer Lebensgefahr

Eishockey-Goalie twittert Schock-Bild

Goalie von Puck am Kehlkopf getroffen und zusammengebrochen.

Glück im Unglück hatte Eishockey-Goalie Bobby Goepfert am Sonntag im Rheinderby zwischen der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien (2:3). Der Düsseldorf-Keeper bekam nach 29 Minuten den Puck an den Kehlkopf, brach auf dem Eis zusammen und bekam wegen eines Lungenkrampfes Atemprobleme. Um eine Schwellung des Kehlkopfes zu verhindern, musste ihm Cortison gespritz werden, anschließend wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

Am Montag gab Goepfert nach den lebensbedrohlichen Ereignissen auf Twitter glücklicherweise Entwarnung. Der ehemalige Salzburg-Goalie postete ein Bild von seiner Verletzung und hatte gleich einen Rat für alle Eishockey-Goalie parat. "Dreht nicht euren Kopf. Lasst die Maske ihren Job tun. Schwellung geht zurück, ich bin sehr glücklich."

© Twitter/Bobby Goepfert
Eishockey-Goalie twittert Schock-Bild
(c) Twitter/Bobby Goepfert