rangers penguins

eishockey

Rangers besiegen Penguins in Overtime

Artikel teilen

Zwei Sekunden vor Schluss gelingt Rangers Siegestreffer gegen Pittsburgh. Thomas Pöck durfte wieder nur zuschauen.

Die New York Rangers, bei denen der Österreicher Thomas Pöck nur auf der Tribüne saß, kamen am Samstag in der NHL zu einem 2:1-Erfolg nach Verlängerung bei den Pittsburgh Penguins. Martin Straka scorte den Siegestreffer zwei Sekunden vor Ende der Overtime. Jaromir Jagr hatte Mitte des Schlussdrittels die Führung von Pittsburgh (Malkin) ausgeglichen. Die Columbus Blue Jackets kamen im zweiten Match unter dem neuen Coach Ken Hitchcock zum ersten Sieg - 5:3 gegen Minnesota Wild - und beendeten damit eine acht Spiele dauernde Negativ-Serie.

Ergebnisse
Montreal Canadiens - Philadelphia Flyers 2:4
St. Louis Blues - Phoenix Coyotes 1:2
Toronto Maple Leafs - Boston Bruins 1:3
New York Islanders - Washington Capitals 4:1
Atlanta Thrashers - Florida Panthers 1:0
Columbus Blue Jackets - Minnesota Wild 5:3
Pittsburgh Penguins - New York Rangers 1:2 n.V.
Nashville Predators - Detroit Red Wings 6:2
Colorado Avalanche - Vancouver Canucks 4:1
Los Angeles Kings - Calgary Flames 3:1
San Jose Sharks - New Jersey Devils 2:0

OE24 Logo