armin kogler

Skisprung-Experte

Für Kogler sind 'Adler' heuer noch besser

Artikel teilen

Im oe24.at-Interview wagt Armin Kogler einen Ausblick auf die Saison: Konkurrenz rüstet zwar auf, aber Kofler & Co sind noch stärker!

Kogler Worte in Gottes Ohren: "Die Konkurrenz will's uns heuer zwar zeigen, aber ich bin guter Hoffnung für unser Team. Nicht nur, dass wir starke Routiniers haben, auch etliche Junge drängen ganz stark nach.

Damit ist vor allem Gregor Schlierenzauer gemeint, der Ende letzter Saison am Holmenkollen und im Sommer bei den Mattenspringen groß aufgezeigt hat: "Der Bursche wird seine Leistungen auch im Winter wiederholen können. Er ist ein Typ mit einer wahnsinnig guten Feinmotorik. Er kann praktisch alles."

"Morgi" und Kofler ganz heiß
Selbiges bewiesen haben bereits Österreichs Olympiamedaillen-Gewinner Thomas Morgenstern und Andi Kofler. Auch ihnen traut Kogler heuer Großes zu. "Beim Morgi wird sich positiv auswirken, dass er die Matura abgeschlossen hat und er jetzt noch mehr zusetzen wird können. Der Andi Kofler hat noch eine Rechnung offen. Er ist ja nur ganz knapp an Olympia-Gold vorbeigeflogen und will heuer sicher zeigen, wer der Herr im Haus ist."

Alles neu bei "Swider"
Gespannt dürfen die Fans heuer auch auf Routinier Andi Widhölzl sein. Er hat über den Sommer seine riskante Absprungtechnik umgestellt und sollte so heuer wieder ein gewichtiges Wörtchen um den Gesamtsieg mitsprechen können. Kogler: "Die Springer waren heuer im Windkanal und da hat Widhölzl als Einziger einen Luftdruck von 145 km/h ausgehalten. Der Rest hat bei 120 km/h aufgegeben. Wenn der einmal ins Fliegen kommt, ist er unschlagbar."

Finnen und Norweger stark
Und die internationale Konkurrenz? " Die Finnen dürften heuer mannschaftlich wieder kompakter sein", weiß Kogler, "Auch die Norweger sind als gesamte Mannschaft sehr homogen und kompakt. Und bei den Polen soll Adam Malysz noch einen Zahn zugelegt haben."

Wenig Chancen gibt Kogler hingegen den deutschen Adlern: "Bei denen ist ein wenig der Wurm drinnen, obwohl sie ein ordentliches Budget und ein gutes Trainerteam haben."

Das komplette Interview mit Armin Kogler können Sie in unseren Video sehen.

OE24 Logo