Karl räumt auch heuer doppelt ab

Snowboard

Karl räumt auch heuer doppelt ab

Niederösterreicher sichert sich erneut Gesamt- und Parallel-Weltcup.

Snowboard-Weltmeister Benjamin Karl hat seine Titel im Speed-Gesamtweltcup und im Parallel-Weltcup erfolgreich verteidigt. Der 25-jährige Niederösterreicher entschied am Sonntag beim Weltcup-Finale in Arosa im Parallel-Riesentorlauf die Qualifikation für sich. Selbst bei einem Out in der ersten Runde des Finales (ab 13.00 Uhr) wäre der Olympia-Zweite damit zumindest Neunter. Damit sind Karl die beiden Weltcup-Kugeln, die er schon 2008 und 2010 geholt hatte, nicht mehr zu nehmen.

Karl war in der Qualifikation ausgerechnet neben seinem Landsmann Andreas Prommegger angetreten, seinem einzigen verbliebenen Konkurrenten um die Weltcup-Titel. Der Salzburger markierte die drittschnellste Zeit. "Vor dem zweiten Qualifikationslauf war ich am Start sehr nervös", gestand Karl. "Ich habe mir gedacht, an diesem Run hängt jetzt die ganze Weltcup-Saison. Ich bin sehr erleichtert, dass ich den Gewinn der Kristallkugeln schon in der Qualifikation unter Dach und Fach gebracht habe."