ÖSV-"Adler" holten siebentes Team-WM-Gold

Gold

ÖSV-"Adler" holten siebentes Team-WM-Gold

Gold für Österreich, Silber für Norwegen, Bronze für Deutschland

Österreichs Skisprung-Team ist und bleibt das Maß aller Dinge. Die seit 2005 bei Nordischen Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen ungeschlagenen ÖSV-"Adler" haben auch am Sonntag auf der Normalschanze in Oslo den Weltmeister-Titel geholt. Gregor Schlierenzauer, Martin Koch, Andreas Kofler und der nunmehrige Doppel-Weltmeister 2011 Thomas Morgenstern siegten mit exakt 25 Punkten Vorsprung auf Norwegen, Bronze ging an Deutschland. Damit ist die bisher beste Nordische WM 1991 für den ÖSV bereits egalisiert.

Österreichs Nordische halten damit nach der ersten WM-Woche bzw. nach 8 von 21 Entscheidungen schon bei fünf Medaillen. Die Skispringer haben alle drei bisher möglichen Goldmedaillen gewonnen und können ihr Konto in den Großschanzen-Bewerben am Donnerstag und Samstag weiter aufstocken. Das ÖSV-Team hält bei drei Goldmedaillen und je einer aus Silber und Bronze. Oslo ist schon jetzt, gemeinsam mit Val di Fiemme 1991, die erfolgreichste Nordische WM überhaupt. Nur bei Olympia 2006 in Turin war der ÖSV (4-2-1) noch besser.

Insgesamt bedeutete der erste von zwei möglichen Team-Weltmeister-Titeln das siebente WM-Team-Gold bei Nordischen Weltmeisterschaften für die ÖSV-Adler. Am Montag hat Österreich im Kombinierer-Teambewerb wieder sehr gute Chancen auf weiteres Edelmetall.

 

Oslo (NOR), HS 106 Team
1. Österreich 1025.5  
2. Norwegen 1000.5  
3. Deutschland 968.2  
4. Polen 953.0  
5. Japan 931.1  
6. Slowenien 924.2  
7. Tschechische Republik 917.9  
8. Finnland 900.5