Riegler holt Gold, Bronze für Karl

Parallel-RTL

Riegler holt Gold, Bronze für Karl

ÖSV-Asse holen wie im Parallel-Slalom am Vortag zwei Medaillen.

Claudia Riegler hat ihre Karriere mit dem Weltmeistertitel im Parallel-Riesentorlauf bei der Heim-WM im Lachtal gekrönt. Die 41-jährige Salzburgerin sorgte für das erste Gold für den ÖSV bei diesen Welttitelkämpfen. Benjamin Karl fuhr nach dem Vortagsrennen mit der Wut im Bauch zur Bronzemedaille, Gold ging an den Russen Andrej Sobolew.

"Das ist die absolute Krönung"
In der internen Ausscheidung hatte sich Riegler souverän einen Startplatz für den PGS gesichert. Sie hatte sich auf dem anspruchsvollen Hang von Beginn an wohlgefühlt, schaffte klar die Qualifikation für die K.o.-Phase und schaltete im Achtelfinale Slalom-Silbermedaillengewinnerin Julia Dujmovits aus. Im Finale setzte sich Riegler gegen die Russin Alena Sawarsina durch. Bronze ging an die Japanerin Tomoka Takeuchi.

"Das ist die absolute die Krönung. Bei mir läuft gerade ein Film ab, ich kann das noch nicht wirklich realisieren. Meine Schwester Manuela hat vor zehn Jahren Gold gewonnen und ich habe mir gedacht, es wäre unglaublich, wenn ich auch gewinne", erzählte Riegler, die schon vor der WM erklärt hatte, dass sie ihre Karriere fortsetzen wird. Ihr letzter von vier Weltcupsiegen ist 13 Jahre her, es war ihre dritte Medaille nach Silber im Riesentorlauf und Bronze im Slalom jeweils 2011 La Molina. Ihre Finalbezwingerin im Riesentorlauf war damals Sawarsina gewesen, Riegler nahm also erfolgreich Revanche.

Bronze als Entschädigung
Karl fuhr nach dem verpatzen Slalom "mit der Wut im Bauch", das habe ihm "ehrlich" geholfen. Sein großes Ziel, den fünften WM-Titel einzufahren und "Alleinherrscher" zu werden, hat er nicht erreicht, und meinte deshalb, er sei nicht ganz zufrieden, weil man als Sportler erst zufrieden sei, wenn man ganz oben stehe. "Aber das ist eine gute Entschädigung." Der Niederösterreicher hatte sich eigentlich im Riesentorlauf in dieser Saison nicht so gut gefühlt, aber zuletzt im Training sei es besser gegangen.

Karl besiegte im Kleinen Finale den Russen Waleri Kolegow, Gold ging an dessen Landmann Andrej Sobolew, der sich gegen den Slowenen Zan Kosir durchgesetzt hatte. Anton Unterkofler wurde Sechster, Lukas Mathies landete auf Rang zehn und Andreas Prommegger auf 14.

Schöffmann im Pech, Dujmovits angeschlagen
Zweitbeste Österreicherin wurde Marion Kreiner als Sechste, die Slalom-Bronzemedaillengewinnerin schied im Viertelfinale aus. "Leider. Die Qualifikation ist super gegangen, es hätte auch für später gut gepasst. Leider hatte ich den Fehler in der Einfahrt zum Flachstück. Ich musste voll riskieren." Die Enttäuschung stand der Steirerin ins Gesicht geschrieben. "Gestern war gestern, die Freude ist natürlich nach wie vor groß. Aber heute ist heute."

Sabine Schöffmann wurde im Achtelfinale disqualifiziert, sie landete unmittelbar vor Dujmovits an der 12. Stelle. "Es war für mich heute sehr schwierig, reinzukommen. Zu Mittag habe ich eine halbe Stunde geschlafen und versucht, wieder zu Kräften zu kommen", sagte die erkältete Burgenländerin Dujmovits.

An der Gesundheit sei es nicht gelegen. "Die Kraft hätte definitiv noch für drei Läufe gereicht. Ich habe einen Fehler gemacht. Ich setze jetzt stark auf Claudia, ich hoffe, dass sie ins Finale kommt. Vielleicht bin ich ja gegen die Siegerin ausgeschieden, das wäre mir am allerliebsten." Dieser Wunsch ging in Erfüllung.

Nächste Seite: Der Ticker zum Nachlesen

 14:47

Mit Gold für Claudia Riegler und Bronze für Benjamin Karl verabschieden wir uns vom heutigen Ticker! Wir bedanken uns für Ihr Interesse, bis zum nächsten Mal!

 14:43

Jetzt das Finale: Sobolev gegen Kosir! Der Slowene startet auf dem roten Kurs! Zobolev mit dem besseren Start, im Flachen holt sich der Russe einen kleinen Vorsprung! Und den bringt er ins Ziel! Gold für Sobolev, Silber für Kosir und Bronze geht an Benjamin Karl!

 14:40

Bronze für Karl

Benjamin Karl kämpft jetzt um Bronze! Der Niederösterreicher auf dem roten Kurs oben bärenstark unterwegs. Kolegov fightet sich noch einmal heran, aber es reich nicht! Karl holt sich die Bronemedaille! Gratulation an den vierfachen Weltmeister!

 14:36

Zavarzina oben gleich mit einem Fehler! Riegler mit schönem Vorsprung! Und gleich der nächste Fehler, jetzt muss Riegler nur noch durchkommen! Und das tut sie! Die 41-Jährige ist Weltmeisterin im Parallel-RTL.

 14:34

Takeuchi holt Bronze! Sie setzt sich gegen Julie Zogg durch! Jetzt wird es spannend! Claudia Riegler gegen Alena Zavarzina um Gold!

 14:33

Benjamin Karl ist durch! Er nimmt dem Slowenen Rok Flander fast sieben Zehntel ab und ist im Halbfinale! Die Medaillenchancen des vierfachen Weltmeisters sind intakt.

Weiter geht es mit Kolegov gegen Unterkofler! Der Österreicher ist stark unterwegs, aber beim vorletzten Tor rutscht er weg! Der Österreicher ist damit draußen!

Das letzte Viertelfinale der Herren: Kosir gegen Anderson! Der Slowene carvt ganz locker ins Halbfinale, lässt dem Kanadier keine Chance und kämpft um Edelmetall.

Das erste Halbfinale der Damen steht an! Claudia Riegler gegen Julie Zogg! Die Schweizerin erwischt den besseren Start! Im Mittelteil ist Riegler voll dabei, nimmt der Schweizerin einiges ab und steht im Finale! Gratulation an Claudia Riegler.

Die Österreicherin wartet jetzt auf ihre Gegnerin. Diese wird zwischen der Russin Zavarzina und der Japanerin Takeuchi ermittelt.

Zavarzina auf dem roten Kurs klar schneller als ihre Kontrahentin! Damit lautet das Finale Riegler gegen Zavarzina.

Weiter geht es bei den Herren: Benjamin Karl fordert Sobolev – muss dabei auf dem blauen Kurs antreten. Der Niederösterreicher startet aggressiv, der Russe bleibt aber dran. Im Flachen hängt Sobolev Karl ab und lässt sich den Sieg nicht nehmen. Karl kämpft um Bronze.

Gibt es ein russisches Finale? Kolegov gegen Kosir – der SLowene ist auf dem roten Kurs unterwegs. Kosir mit einer ganz soliden Fahrt. Dass genüg, um ein rein-russisches Finale zu verhindern. Kolegov fährt gegen Karl um Bronze. Das Finale bestreiten Kosir und Sobolev.

 14:14

Olympiasiegerin Kummer ist out! Jetzt geht's mit den Herren weiter.

 14:10

Kreiner hat das Rennen gegen Takeuchi im Griff, vor dem Flachen aber fast der Ausfall! Das Tempo ist weg, trotzdem kommt Kreiner noch einmal heran. Knapp vor dem Ziel aber der nächste Fehler - das war zu viel! Die Japanerin steht im Halbfinale!

 14:09

Ledecka ist ausgeschiede! Die Schnellste der Quali mit einem schweren Fehler, danach lässt sich Zogg den Sieg nicht mehr nehmen.

 14:07

Riegler weiter

Jetzt ist es fix! Schöffmann ist draußen! Der nächste Heat lautet Riegler gegen Leeson! Und das ist eine klare Angelegenheit für die Österreicherin! Riegler schafft es gegen die Kanadierin ganz locker ins Halbfinale!

 14:05

Wir warten noch auf die Jury-Entscheidung: Darf Schöffmann weiterfahren, oder nicht?

 14:02

Zum Abschluss ein klares Rennen: Kosir auf dem roten Kurs ganz souverän gegen Aaron March!

 14:01

Bitter! Prommegger auf Viertelfinalkurs, dann aber ein schwerer Patzer beim vorletzten Tor. Der Kanadier Anderson ist im Viertelfinale.

 13:58

Unterkofler schaltet den Koreaner Lee aus! Lange liefern sich die beiden ein ausgeglichenes Rennen, am Ende aber ein schwerer Bock des Koreaners - Unterkofler lässt sich nicht beirren und fährt die letzten Tore sicher hinunter! Nach Karl ist der zweite Österreicher im Viertelfinale.

 13:57

Lukas Mathies ist draußen! Nach einem schweren Fehler kommt er an Kolegov noch einmal heran, aber vier Tore vor dem Ziel kommt er weit von der Ideallinie - im Ziel fehlen im 46 Hundertstel auf den Russen.

 13:55

Rok Flander profitiert vom Ausfall des Italieners Coratti und schafft es unter die letzten Acht! Glück für den Slowenen!

 13:53

Der Deutsche hält lange mit Karl mit, im Ziel liegt der Niederösterreicher aber um 16 Hundertstel vorne! Er ist damit der erste Österreicher im Viertelfinale!

 13:52

Daumen drücken für Benjamin Karl! er bestreitet das Duelle gegen den Deutschen Bussler auf dem roten Kurs.

 13:51

Was für ein Lauf zwischen Vic Wild undRok Marguc! Der US-Amerikaner mit russischem Pass steigt ins Viertelfinale auf, hat im Ziel sieben Hundertstel Vorsprung auf Marguc.

 13:49

Weiter geht's mit den Achtelfinalläufen der Herren. Das erste Duell bestreiten Galmarini und Sobolev! Der Russe ist rund eine halbe Sekunde schneller als der Schwezer und ist der erste Viertelfinalist.

 13:47

Noch immer wird über den vermeintlichen "Einfädler" von Schöffmann diskutiert! Laut offizieller Startliste, ist die Österreicherin disqualifiziert...

 13:45

Weltmeisterin Laböck gegen Olympiasiegerin Kummer lautet das letzte Duell: Die Schweizerin Kummer behält die Oberhand, begünstigt durch einen kleinen Fehler der Deutschen fünf Tore vor dem Ziel!

 13:44

Zavarzin gewinnt das russische Duell gegen Tudgesheva, die drei Tore vor dem Ziel einen schweren Bock schießt und ihre Medaillenchancen begraben muss.

 13:43

Takeuchi und Jörg liefern sich ein enges Rennen, die Deutsche im Mittelteil mit einem Fehler. Unten kommt sie aber noch einmal heran, aber es reicht nicht. Takeuchi ist die nächste Gegnerin von Marion Kreiner.

 13:41

Marion Kreiner schafft es auf dem roten Kurs locker ins Viertelfinale! Die Steirerin hat mit Amelie Kober keinerlei Probleme und bleibt damit im Medaillenrennen.

 13:39

Die Weltmeistern von gestern, Ester Ledecka wirft unterdessen problemlos Anke Karsten aus dem Bewerb. Die Tschechin war auch auf dem schellen roten Kurs unterwegs.

 13:38

Schöffmann ist out!

Es gibt eine Entscheidung der Jury: Schöffmann hat das letzte Tor nicht regelkonform absolviert und wird disqualifiziert. Die ÖSV-Coaches werden aber Protest einlegen...

 13:37

Caroline Calve gegen Julie Zogg! Das ist eine klare Angelegenheit für die Schweizerin auf dem roten Kurs. Zogg ist problemlos im Viertelfinale.

 13:35

Zu früh gefreut?

Es gibt noch Diskussionen! Schöffmann hat beim letzten Tor eventuell "eingefädelt" - jetzt muss der Videobeweis her...

 13:32

ÖSV-Viertelfinale!

Wahnsinns-Fahrt! Schöffmann im Mittelteil mit einem kleinen Fehler, Leeson kommt heran, unten ist die Österreicherin aber um 9 Hundertstel schneller! Das Viertelfinale lautet Riegler gegen Schöffmann!

 13:32

Gleich die nächste Österreicherin am Star: Sabine Schöffmann muss gegen Marianne Leeson ran und ist auf dem langsameren blauen Kurs unterwegs.

 13:30

Die beiden Österreichernnnen sind oben gleichauf, dann ein Fehler von Dujmovits und Riegler zieht davon. Kommt die Burgenländerin noch einmal heran? Nein - Dujmovits ist draußen!

 13:29

Es geht gleich mit einem Österreicherinnen-Duell los: Julia Dujmovits fordert Claudia Riegler...

 13:22

Wir sind wieder zurück! In rund zehn Minuten geht es mit dem Finale im Parallel-RTl weiter. Von neun gestarteten Österreichern haben es acht ins Finale geschafft! Die Chancen auf Medaillen stehen sowohl bei den Herren als auch bei den Damen hervorragend!

 11:23

Ergebnis Qualifikation Herren

Die Quali ist durch, von den fünf angetretenen Österreichern ist nur Sebastian Kislinger ausgeschieden. Die Achtelfinal-Duelle der ÖSV-Vertreter: Mathies gegen Kolegov (RUS), Karl gegen Bussler (GER) Unterkofler gegen Lee (KOR) und Prommegger gegen Anderson (CAN).

 11:22

Jetzt der letzte Quali-Run des Tages: Andi Prommegger auf rot und der Russe Andrey Sobolev bestreiten ihn. Promegger mit Problemem - aber als 11. doch sicher ins Finale. Der Russe auf Rang 4.

 11:20

Im vorletzten Heat treten Lukas Mathies und der Schweizer Nevin Galmarini an. Mathies jetzt am blauen Kurs. Großartiger Lauf des Österreichers, der sich auf den 2. Rang schiebt. Der Schweizer auf Rang 11.

 11:18

Weiter geht's mit Benjami Karl auf rot gegen den Italiener Edwin Coratti auf blau. Der Italiener übernimmt die Führung, Karl auf Rang 6.

 11:15

Die letzten vier Paare stehen am Start - da ist jetzt in jedem Lauf ein Österreicher dabei. Los geht's mit Anton Unterkofler auf blau und Aaron March (ITA) auf rot. Starker Run des Österreichers, aber man sieht schon jetzt, dass auch heute der blaue Kurs der klar langsamere ist. Unterkofler klassiert sich auf Rang 6 und hat damit das Finale sicher.

 11:14

Der Slowene Kosir übernimmt mit 1:10,34 die Führung, der Russe Wild klassiert sich am 4. Rang.

 11:12

Der Italiener Fischnaller und der Russe Kolegov reihen sich vor Kislinger ein, der nur mehr Elfter ist - langsam aber sicher schwinden die Final-Hoffnungen.

 11:11

Der Kanadier Anderson und der Deutsche Bussler lassen im Gegensatz dazu nichts anbrennen - Platz 1 und 2.

 11:10

Auch der Ukrainer Penyak und der Amerikaner Reiter bleiben hinter Kislinger!

 11:07

Der Kanadier Gardner verdrängt Kislinger zwar vom sechsten Rang, aber der Schweizer Flütsch stürzt und bleibt damit auch hinter dem Österreicher.

 11:06

Auch Choi (KOR)und Yankow (BUL) bleiben hinter dem Österreicher!

 11:05

Zwei hätte Kislinger schon überholt, denn sowohl Shipilow (RUS), als auch Mastnak (SLO) bleiben hinter ihm.

 11:01

Und jetzt kommt der erste Österreicher dran: Sebastian Kislinger tritt mit dem Japaner Masaki Shiba an. Der Österreicher sollte jetzt auf jeden Fall die Führung übernehmen, um eine Chance aufs Achtelfinale zu haben. Kislinger auf blau und nach einem Fehler schon klar hinter dem Japaner. Das wird wohl nichts - während sich der Japaner auf den zweiten Rang schiebt, bleibt Kislinger nur Rang 6. Da dürften nur mehr 10 schneller sein als er aber es stehen noch 22 Läufer am Start. Und die waren im ersten Heat alle schneller als der Österreicher...

 11:00

Nach vier Läufern liegt die Bestzeit bei 1:11,68.

 10:59

Jetzt sind wieder die Herren dran

Start zum zweiten Final-Run der Männer. Auch hier wird in gestürzter Reihenfolg gestartet. Den ersten Österreicher sehen wir im vierten von sechzehn Paaren.

 10:55

Quali-Ergebnis der Damen

Alle 4 Österreicherinnen haben letztlich souverän die Quali für die Finalläufe geschafft. Marion Kreiner trifft im Achtelfinale auf Amelie Kober (GER), Claudia Riegler muss im inner-österreichischen Duell gegen Julia Dujmovits ran und Sabine Schöffmann bekommt es mit der Kanadierin Marianne Leeson zu tun.

 10:53

Das letzte Paar: Marion Kreiner auf rot gegen Ester Ledecka aus Tschechien auf blau. Die Tschechin kann nur mit Mühe einen Ausfall vermeiden, bleibt aber dennoch an der Österreicherin dran. Und Ledecka stellt trotzdem Bestzeit auf! Kreiner klassiert sich auf Rang 2.

 10:52

Wir sind schon beim vorletzten Paar: Patrizia Kummer (SUI) und Ekaterina Tudegesheva (RUS). Und die Schweizerin geht in Führung! Die Russin auf Rang 4.

 10:50

Im nächsten Paar ist wieder eine Österreicherin: Claudia Riegler am roten Kurs gegen Marianne Leeson aus Kanada auf blau. Riegler mit einer starken Vorstellung - sie übernimmt die Führung, ihre Laufgegnerin reiht sich dahinter auf Rang 2 ein.

 10:49

Die Schweizerin Zogg schiebt sich auf Rang 2, die Russin Zavarzina auf Rang 5 - unmittelbar vor den beiden Österreicherinnen.

 10:47

Jetzt wieder eine Österreicherin: Sabine Schöffmann tritt mit der Japanerin Tomoka Takeuchi an. Schöffmann am roten Kurs. Schöffmann reiht sich auf Platz 4 ein, die Japanerin übernimmt die Führung.

 10:45

Wir haben eine neue Führende: Caroline Calve aus Kanada. Auch Selina Jörg ist schneller als Dujmovits.

 10:44

Die Deutsche Laböck und die Italienerin Ochner bleiben hinter Dujmovits, die damit ihre Ausgangsposition für das Finale verbessert.

 10:42

Und jetzt die erste Österreicherin: Julia Dujmovits. Sie tritt mit der Japanerin Yanetani an. Dujmovits muss jetzt am blauen Kurs eine Top-Leistung bringen. Aber oben schon ein Fehler! Unten gibt sie Gas und übernimmt mit 1:17,25 die Gesamtführung! Das ist die Final-Quali.

 10:41

Wir haben eine deutsche Doppelführung: Anke Karstens schiebt sich ihnter Landsfrau Köber auf Rang 2.

 10:40

Die Holländerin Sauerbreij schiebt sich auf Rang 2.

 10:36

Nach 12 Läuferinnen hält nach wie vor die Deutsche Kober die Bestzeit. Die Kanadierin Lavigne hat sich auf Rang 2 geschoben, die Schweizerin Müller hält Rang 3.

 10:35

Die Deutsche Amelie Kober übernimmt mit einer Gesamtzeit von 1:17,34 die Führung.

 10:33

Nach den ersten sechs Läuferinnen liegt die Gesamtbestzeit bei 1:18,76, gehalten von der Niederländerin Michelle Dekker. Daran wird sich wohl noch einiges ändern.

 10:30

Los geht's bei den Damen

Zunäcsht kommen jetzt die Langsamsten aus dem ersten Heat. Das heißt, dass wir auf die Österreicherinnen noch eine Zeit lang warten müssen.

 10:28

So läuft der Run 2

Die 16 besten jedes Kurses treten im zweiten Quali-Run nochmals an - diesmal am anderen Kurs. Die Zeiten aus beiden Läufen werden zusammengezählt - daraus ergibt sich dann das endgültige Quali-Ranking. Das hat auch Auswirkungen auf die Finalläufe, denn die in jedem Duell darf sich dann die/der Qualischnellere aussuchen, auf welchem Kurs sie/er fahren darf.

 10:25

Demnächst geht's mit dem zweiten und entscheidenden Quali-Run der Damen weiter.

 10:24

Ergebnis 1. Quali-Run Herren

Alle fünf Österreicher haben sich für den zweiten Quali-Run qualifiziert. Mathies und Unterkofler mit den stärksten Leistungen.

 10:21

Den letzten Heat darf der Kasache Rollan Sadykov alleine bestreiten. Auch er hat naturgemäß keine Chance auf die Quali für den zweiten Run.

 10:20

Crash zwischen dem Tschechen Leos Sen. Prokopec und dem Slowaken Vladimir Bella - sieht man auch nicht oft. Zum Glück nichts Gröberes passiert. Beide können ins Ziel abschwingen.

 10:14

Und gleich noch ein iranisch-ungarisches Duell. Diesmal sind Endre Papp und Seiyed-Hossein Seid an der Reihe. Auch hier behält der Iraner die Oberhand, auch hier reicht's nicht für die Quali für den zweiten Run.

 10:13

Man sollte es nicht glauben, aber es sind heute auch zwei Iraner am Start. Der erste, Rahmatollah Moghdid startet jetzt mit dem Ungarn Peter Sumegi. Und der Iraner gewinnt seinen Lauf - für die Quali reicht's aber nicht.

 10:11

Der Chinese Ye Bl und der Tscheche Viktor Bruzek sind dran. Beide klar an der Quali vorbei.

 10:10

Jetzt sind wir auch bei den Herren in den exotischen Sphären. Matej Baco (SVK) und Oleksandr Belinskyy (UKR) kommen beide zu Sturz und reihen sich am Ende des Feldes ein.

 10:08

Wir sind schon bei Heat 20 von 27 - Yosyf Penyak (UKR) und Tomasz Kowalczyk (POL) sind dran. Penyak mit einer starken Zeit für den blauen Lauf.

 10:05

Weiter geht's mit Roman Aleksandrovskyy (UKR) und Radoslav Yankov (BUL). Beide schaffen die Quali nicht.

 10:03

Rein koreanisches Duell jetzt: Bo-gun Choi und Sang-kyum Kim am Kurs. Gar nicht so schlecht - die Plätze 10 und 15, vor allem Choi sollte damit die Quali für den 2. Run geschafft haben.

 10:02

Bong-shik Shin (KOR) und Konstantin Shiplov (RUS). Beide werden mit der Quali nichts zu tun haben.

 10:00

Weiter geht's mit Sang-ho Lee (KOR) und Michael Trapp (USA). Starker Lauf des Koreaner, der Amerikaner nicht so toll. Lee trotz blauem Kurs auf Rang 13.

 09:59

Wir sind schon in Heat 15 - Darren Gardner (CAN) und Indrik Trahan (CAN). Trahan ist schon fix weg, für Gardner wird's eng mit der Quali.

 09:55

Starker Lauf des Russen Sobolev, der Bestzeit markiert!

 09:50

Weiter geht's mit dem Italo-Duo Mirko Felicetti und Edwin Coratti. Letzterer brutal stark - Rang 2, Felicetti nach einem schweren Patzer nur am letzten Platz.

 09:49

Und jetzt schon der letzte Österreicher im ersten Quali-Run: Auch Sebastian Kislinger darf auf dem roten Kurs ran. Er fährt mit dem Russen Valery Kolegov. Das wird eng - Kislinger auf Rang 14, der Russe auf Rang 12.

 09:47

In Heat 8 schon der vierte von fünf Österreichern: Lukas Mathies tritt mit dem Schweizer Nevin Galmarini an. Und Mathies mit Bestzeit! Galmarini mit einem starken Lauf auf blau und Rang 6. Das war ein fantastischer Heat!

 09:45

An die Bestzeit von Anton Unterkofler (einziger Läufer bisher unter 35 Sekunden) ist noch keiner auch nur annähernd rangekommen. Vielleicht gelingt es ja Andi Prommegger, der allerdings auf blau gegen den Slowenen Rok Marguc antritt. Prommegger mit der schnellsten Zeit auf blau! Das ist gesamt Rang 4. Der Slowene kommt bis auf 7 Hundertstel an den führenden Unterkofler ran - Rang 2.

 09:43

Jetzt Vic Wild (RUS) gegen Justin Reiter (USA). Der "Beuterusse" mit einem guten Lauf am blauen Kurs - Rang 7, Reiter auf rot nur minimal schneller und Sechster.

 09:41

Und noch ein Deutscher: Stefan Baumeister tritt in Heat 5 mit dem Franzosen Sylvain Dufour an. Dufour kommt auf Rang 8, Baumeister vorerst Zehnter und damit Letzter.

 09:40

Weiter geht's mit einem deutschen Duell: Patrick Bussler und Alexander Bergmann sind am Kurs. Die beiden reihen sich auf den Rängen 6 und 7 ein - klar hinter den Österreichern.

 09:38

Aaron March (ITA) und Zan Kosir (SLO) bestreiten den dritten Heat. Kosir reiht sich auf Rang 2 ein, March auf Rang 5.

 09:37

Und gleich der zweite Österreicher: Titelverteidiger Benjamin Karl auf blau gegen den starken Italiener Roland Fischnaller auf rot. Fischnaller trotz des besseren Kurses nur minimal schneller als Karl, der eine tolle Zeit für den blauen Kurs hinlegt und sich auf Rang 3 einreiht.

 09:36

Jetzt erster Quali-Run der Herren

Gleich im ersten Paar ist mit Anton Unterkofler ein Österreicher dabei. Er markiert in 34,80 am roten Kurs gleich die erste estzeit. Tim Mastnak aus Slowenien am blauen Kurs war da gleihc 1,3 Sekunden langsamer.

 09:33

Ende 1. Quali-Run Damen

Die besten 16 steigen in die zweite Quali-Phase auf - den "Eliminiation Run". Alle vier angetretenen Österreicherinnen sind dabei: Kreiner als 3., Dujmovits als 10., Riegler als 11. und Schöffmann als 15.

 09:32

Im letzten Run muss die Kasachin Dariya Slobodkina solo ran. Auch sie mehr Hobby- denn Profi-Athletin. Aber: Sie ist ein paar Zehntel schneller als die Ungarin zuvor - Vorletzte.

 09:30

Im vorletzten Run treten die Ungarin Vanda Viszlay und die Ukrainierin Oleksandra Malovanna an. Jetzt wird's schon sehr exotisch. Die Ungarin macht eher den Eindruck einer ambitionierten Hobby-Läuferin. Sie markiert - mit Abstand - die schlechteste Zeit. Die Ukrainerin ist zwar um 5 Sekunden schneller, aber das reicht trotzdem nur zum vorletzten Platz.

 09:29

Und noch eine Chinesin: Wenping Lu tritt mit der Serbin Nina Micic an. Und auch diese beiden Läuferinnen haben mit einer erfolgreichen Quali nichts zu tun.

 09:27

Jetzt gleich zwei Chinesinnen auf einmal: Naiying Gong und Ruxin Zang. Auch sie dürfen nicht an die Quali ranschnuppern. Diese junge Asiatinnen zahlen alle noch viel Lehrgeld.

 09:26

Jiaqi Niu (CHN) und Da-hae Shin (KOR) haben ebenfalls keine Chance, weiterzukommen.

 09:24

Karolina Sztokfisz (POL) und Hae-rim Jeoung (KOR) - die beiden reihen sich auf den leztten beiden Plätzen ein.

 09:23

In Heat 16 sehen wir Emilie Aurange (FRA) und Nicolien Sauerbreij (NED). Die Französin mit einem Beinahe-Sturz und damit weg. Die Niederländerin starke 14.

 09:21

Weiter geht's mit Eri Yanetani (JPN) und Cheyenne Loch (GER). Beide Fahrerinnen nicht mit Spitzenzeiten.

 09:19

Wir sind schon in Heat 14. Hier gehen Gloria Kotnik (SLO) und Aleksandra Krol (POL) auf den Kurs. Die Polin auf Rang 19, Krotnik auf Rang 27.

 09:18

Weiter geht's mit Stefanie Müller (SUI) und Michelle Dekker (NED). Die NIederländerin auf Rang 20, die Schweizerin auf Rang 22.

 09:16

Jetzt die letzte Österreicherin im ersten Quali-Run: Claudia Riegler tritt gemeinsam mit der Italienerin Corinna Boccacini an. Riegler auf dem langsameren, blauen Kurs. Sensationeller Lauf von Riegler, die sich auf Rang 11 einreiht (drittschnellste Zeit am blauen Kurs), die Italienerin nur 17.

 09:15

In Heat 11 treffen Ladina Jenny (SUI) und Weronika Biela (POL) aufeinander. Biela auf Rang 19, Jenny auf Rang 20.

 09:13

Weiter geht es mit den Damen Ekaterina Khatomchenkowa (RUS) und Ariane Lavigne (CAN). Die Russin kommt oben zu Sturz - damit sind ihre Quali-Chancen quasi schon dahin. Lavigne reiht sich auf Rang 15 ein.

 09:11

Jetzt sind Julie Zogg (SUI) und Isabella Laböck (GER) an der Reihe. Zogg auf Rang 11, die Deutsche auf Rang 9.

 09:10

Wir sind schon im achten Heat: HIlde-Katrine Engeli (NOR) gegen Alena Zavarzina (RUS). Die Russin auf Rang 5, die Norwegerin nur 15.

 09:08

Gleich noch eine Österreicherin: Marion Kreiner tritt am blauen Kurs gegen die Kanadierin Marianne Leeson an. Die Österreicherin hat das einzige Rennen in dieser Disziplin in der heurigen Weltcupsaison gewonnen. Sie lkässt sich auch vom blauen Kurs nicht stoppen und kommt auf Rang 3. Die Kanadierin reiht sich auf Rang 4 ein.

 09:07

Daumen drücken für Julia Dujmovits die am roten Kurs gegen die Deutsche Selina Jörg ran muss. Dujmovits ist ja eher eine Slalom-Spezialistin, kann den Lauf aber für sich entscheiden - Rang 6. Die Deutsche auf Rang 9.

 09:06

Heat 5: Amelie Kober (GER) und Tomoka Takeuchi (JPN) sind dran. Die Japanerin reiht sich auf Rang 3 ein, die Deutsche an der zehnten und letzten STelle.

 09:04

Im vierten Paar treten Natalia Soboleva (RUS) und Anke Karstens (GER) an. Karstens auf Rang 5, Soboleva auf Rang 8. Schöffmann derzeit Sechste.

 09:03

Nadya Ochner (ITA) und Ester Ledecka (CZE) sind die dritte Paarung. Die Tschechin mit einer tollen Bestzeit, Ochner noch langsamer als unsere Sabine Schöffmann. Auch heute ist bisher der rote Kurs der schnellere.

 09:02

Jetzt die erste Österreicherin: Sabine Schöffmann tritt mit der Kanadierin Caroline Cave an. Leider kein guter Lauf der Österreicherin, die sich mit 38,40 an der vierten Stelle einreiht.

 09:00

Die Damen Tudegesheva (RUS) und Kummer (SUI) eröffnen den ersten Quali-Run. Ziel ist es, unter die Top 16 zu kommen, was zur Startberechtigung im zweiten Run berechtigt. Kummer ist schneller als die Russin.

 08:59

In Kürze geht's los.

 08:51

So läuft die Quali

Damen und Herren fahren wieder auf einem Parallelkurs - in der Quali zählen aber nur die gefahrenen Zeiten, nicht wer einen Heat "gewinnt". Es kann also durchaus passieren, dass ein Verlierer aus einem Heat trotzdem in die Finalläufe aufsteigt. Erst dort geht es dann im K.o.-System weiter.

 08:47

Die Sonne scheint

Kaiserwetter heute am Kreischberg - perfekte Bedingungen für die RTL-Quali und die Finalläufe (ab 13.30 Uhr).

 08:37

Herzlich willlkommen beim oe24-Ticker. Heute steigt der letzte Alpin-Bewerb der Snowboarder - der Parallel-RTL. Wir berichten hier LIVE für Sie.