Riegler und Co. wollen am Samstag um Sieg mitfahren

Snowboarder

Riegler und Co. wollen am Samstag um Sieg mitfahren

Claudia Riegler und die ÖSV-Snowboarder sind heute in Rogla im Einsatz.

Nach dem erfolgreich verlaufenen Heim-Weltcup in Bad Gastein strotzen Österreichs Snowboarder vor Selbstvertrauen. Dazu zählt vor allem die 45-jährige Claudia Riegler wegen ihres Triumphs im Parallel-Slalom. „Egal, wo ich in den vergangenen Tagen hingekommen bin, überall haben mich die Leute auf meinen Sieg angesprochen. Jetzt gilt es, den Schwung nach Rogla mitzunehmen“, sagt Riegler. Benjamin Karl kennt aus der vergangenen Saison das Gefühl, in Rogla zu triumphieren. Am Samstag will der 33-Jährige wieder um den Sieg mitfahren.

Die Qualifikation für die Einzelbewerbe startet um 10.00 Uhr, das Finale der Top 16 folgt vier Stunden später.

Gasser zittert nach Sturz um WM-Teilnahme

Big-Air-Olympiasiegerin Anna Gasser hat beim Slopestyle-Weltcup in Laax eine Knöchelverletzung (Haarriss im rechten Innenknöchel sowie eine Knochenprellung am Sprungbein) erlitten. Damit ist die Kärntnerin für die WM in Park City (31. Jänner bis 10. Februar) fraglich. Für die X-Games in der kommenden Woche in Aspen fällt die 27-Jährige hingegen schon fix aus. „Der Zeitpunkt für so eine Verletzung so knapp vor den X-Games und der WM ist der denkbar schlechteste“, so Gasser.