Katharina Liensberger

Damen-Slalom, Di. ab 12.30 Uhr LIVE

Liensberger geht in Zagreb auf ersten Sieg los

Artikel teilen

Mit Vollgas ins neue Jahr: Die Ski-Technikerinnen greifen heute in Zagreb an. Katharina Liensberger will den großen Coup landen.

Elf Rennen in nur 27 Tagen – der Jänner der Ski-Damen hat es in sich. Am Dienstag (12.30 Uhr im Sport24-LIVE-Ticker) erfolgt der Startschuss in Zagreb. Trotz schwieriger Wetterbedingungen ­wegen warmer Temperaturen ist der „Bärenberg“ bereit für Katharina Liensberger und Co. Bei der seit 2005 ausgetragenen Snow Queen Trophy gewannen Mikaela Shiffrin wie Marlies Raich als Rekordsiegerin viermal. Ob die US-Amerikanerin nach der Corona-Infektion am Start sein wird, war noch unklar.

Bei den vergangenen beiden Auflagen setzte sich aber die derzeit deutlich im Disziplinweltcup führende Petra Vlhová durch. Die Slowakin gewann drei der vier bisherigen Saisonslaloms, in Killington wurde sie Zweite. Aber auch ÖSV-Ass Liensberger hat als Dritte 2020 und Zweite 2021 bewiesen, dass sie mit dem Hang in Zagreb gut zurechtkommt. Die Weltmeisterin und Kugelverteidigerin präsentierte sich vor dem Jahreswechsel in Lienz als Zweite stark, obwohl sie davor wegen ihrer mit Symptomen verlaufenen Covid-19-Infektion zehn Tage lang in Quarantäne und nicht auf Ski gestanden war. „Auf dem gilt es aufzubauen und weiterzumachen“, will sie das gute Gefühl auf den kurzen Latten auch ins Jahr 2022 mitnehmen.

ÖSV-Coach mahnt zur Ruhe, will aber Attacke

Neben Liensberger sorgten Katharina Truppe auf Platz vier und Katharina Gallhuber auf Platz sechs in Lienz für das mit Abstand stärkste mannschaftliche Abschneiden der ÖSV-Technikerinnen im ganzen Winter. Technik-Chef Hannes Zöchling nahm dies als Momentaufnahme erfreut zur Kenntnis, wollte es aber auch nicht überbewerten. „Wir wollen den Schwung mitnehmen, aber auch ruhig bleiben. Das nächste Rennen fängt wieder bei null an, wir werden uns wieder gut darauf einstellen, darauf vorbereiten und die Mädels werden wieder attackieren.“ Das gilt es nun gleich mehrmals unter Beweis zu stellen.

Truppe: "Die heiße Phase kommt erst jetzt"

Nach Zagreb warten innerhalb von nur acht Tagen zwei weitere Slaloms in Kranjska Gora und Flachau. Es sind die letzten Rennen in dieser Disziplin vor Olympia in Peking. Truppe weiß: „Die heiße Phase kommt erst jetzt, Gesundheit ist das Wichtigste. Und dann mit dem Selbstbewusstsein einfach Gas geben.“ Die Kärntnerin wurde vor zwei Jahren Siebente in Zagreb und schied 2021 aus.

OE24 Logo