Andreas Puelacher

ski-damen

Neuer Job für Puelacher nach ÖSV-Abschied

Artikel teilen

Nach dem überraschenden ÖSV-Abschied hat Andreas Puelacher einen neuen Arbeitgeber: Er soll die deutschen Damen zurück auf die Erfolgsspur führen.

Andreas Puelacher hat im Deutschen Skiverband einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 57-jährige Tiroler, der mit Saisonende nach acht Jahren als Rennsportleiter von Österreichs Männern aufgehört hatte, ist neuer Bundestrainer der DSV-Frauen, wie der Verband am Mittwoch bekanntgab. Puelacher ist damit der Nachfolger seines Landsmannes Jürgen Graller, der zuletzt von seinem Amt zurückgetreten war.

Er wolle seine Erfahrung und sein Know-how einbringen und weitere Athletinnen in der Weltspitze etablieren, sagte Puelacher anlässlich seiner Bestellung. Im zurückliegenden Winter hatte Lena Dürr mit vier Podestplätzen im Slalom ihren Durchbruch geschafft. Speed-Spezialistin Kira Weidle war zuletzt 2019 als Dritte auf dem Podium gestanden. Weitere Podestläuferinnen gibt es seit dem Rücktritt von Viktoria Rebensburg im deutschen Team nicht.

"Mit der Neubesetzung der Schlüsselpositionen im alpinen Damen-Team wollen wir neue Impulse setzen, um die Mannschaft in den nächsten Jahren wieder in die Erfolgsspur zurückzubringen", sagte der Alpin-Direktor des DSV, Wolfgang Maier.

OE24 Logo