Pleite für ÖSV-Damen im letzten Slalom

ski-damen

Pleite für ÖSV-Damen im letzten Slalom

Artikel teilen

Die Slowenin Slokar siegt in Meribel – die Österreicherin Truppe landet als beste Österreicherin auf dem 12. Platz.

Andreja Slokar hat überraschend den letzten Frauen-Slalom in dieser Ski-Weltcup-Saison in Meribel gewonnen. Die Slowenin verwies am Samstag die Topstars der Disziplin bei ihrem ersten Weltcup-Sieg im Slalom in Nebenrollen. Die Halbzeit-Führende Lena Dürr aus Deutschland wurde Zweite, Dritte war Olympiasiegerin Petra Vlohva. Die Slowakin hatte sich schon zuvor die kleine Kristallkugel gesichert. Von den ÖSV-Läuferinnen kam keine in die Top Ten.

Am besten schnitt Katharina Truppe ab, die Kärntnerin sprach nach Rang 12 von einer "Watschen". Katharina Liensberger belegte den 13. Platz. "War nicht mein Tag. Es gibt was zu tun für nächstes Jahr", meinte die Olympia-Zweite im ORF-Interview. Chiara Mair war 19. und Letzte.

Katharina Huber schied im Finale aus, Katharina Gallhuber wurde nach dem ersten Durchgang wegen eines Verstoßes gegen die Materialvorschriften disqualifiziert. Die Niederösterreichern war mit einem zu schmalen Ski unterwegs. 

OE24 Logo