ski-damen

Shiffrin trennt sich von Erfolgs-Trainer

Artikel teilen

Nach sechs Jahren an seiner Seite trennt sich Mikaela Shiffrin von ihrem Coach.

Paukenschlag rund um Superstar Shiffrin unmittelbar vor den Olympischen Spielen: Die 26-Jährige, aktuell Gesamtweltcup-Leaderin, trennt sich von ihrem engsten Vertrauten. Wie das Fachportal Skiracing. com berichtete, gehört ihr langjähriger Trainer Jeff Lackie nicht mehr ihrem Team an und wurde durch Coley Oliver ersetzt. Lackie, der insgesamt sechs Jahre mit Shiffrin zusammenarbeitete, war zuletzt vor allem Speed-Coach der 73-fachen Weltcupsiegerin.

US-Alpin-Direktor Jesse Hunt bestätigte die Rochade und erklärte, in naher Zukunft werde Shiffrin verstärkt das reguläre Training der Speed-Frauen der USA in Anspruch nehmen. Lackie hält sich derzeit laut dem Bericht in seinem Heimatland Kanada auf, wo er offenbar mit einer Coronavirus-Erkrankung zu kämpfen hatte. Der exklusive Cheftrainer von Shiffrin ist Mike Day.

Shiffrin geht in Peking auf dritte Goldene los

Vor den Olympischen Spielen stehen bei den Damen noch fünf Rennen an: zwei Speed-Wochenenden in Cortina und Garmisch-Partenkirchen, dazwischen der Riesentorlauf am Kronplatz. In Peking jagt Shiffrin dann ihre dritte Olympia-Goldmedaille.

OE24 Logo