Kirchgasser Veith

Via Instagram

Kirchgasser-Bronze: So süß gratuliert Veith

ÖSV-Oldie rast in der Kombi zu Edelmetall. Das freut auch Teamkollegin.

Zweites Rennen, zweite Medaille: Die ÖSV-Damen sind aus rot-weiß-roter Sicht der WM-Hit der ersten Woche in St. Moritz. Nach Super-G-Gold für Nicole Schmidhofer gab es Freitag noch Kombi-Bronze für Michaela Kirchgasser. Die Freude ist riesengroß.

+++ Bronze! Kirchgasser jubelt bei Schweizer Party +++

Nach vielen Rücktritten und Verletzungen stand das Team Jürgen Kriechbaums in der Kritik. Die Erfolge blieben in diesem Winter lange aus. Bis jetzt. "Ich freue mich mal in erster Linie für die Michi Kirchgasser", winkte Kriechbaum ab. "Sie hat ihr großes Ziel erreicht. Alles war auf die Kombi aufgebaut. Mich hat es schon etwas erstaunt, dass sie es wieder mal geschafft hat. Ohne den Fehler wäre sogar nach vorne hin noch mehr gegangen."

Deshalb könne man mit der Salzburgerin unterm Strich doppelt zufrieden sein. "So eine Slalom-Bestzeit ist schon sehr gut. Schade wegen dem Fehler. Sie war dadurch ums Kennen zu weit hinten." Kirchgasser, der Präsident Peter Schröcksnadel zuletzt sogar einen Rücktritt nahegelegt hat, konnte zeigen, wozu sie in der Lage ist.

Jeder freut sich mit Kirchgasser

"Eine tolle Geschichte", so Kriechbaum. "Kirchi hat sich das sehr verdient, ich gönne ihr das von ganzem Herzen." Und nicht nur er gönnt es der "Team-Oma". Anna Veith, die freiwillig auf die WM-Abfahrt verzichtet, gratulierte via Instagram ihrer 31-jährigen Zimmerkollegin. "Wohoooo", schrieb sie.

 

Wohoooo ✨✨ #bronze #congraz #roomy @michikirchi

Ein von Anna Veith (@anna.veith) gepostetes Foto am