Ski-Events bis 2017 im ORF

Österreich-Rennen

Ski-Events bis 2017 im ORF

Skifahren, Skispringen, Nordische Kombination und Langlauf weiter im Free-TV.

Der ORF hat sich vom ÖSV Übertragungsrechte bis zur Saison 2016/2017 gesichert. Mit einem nunmehr fixierten Fünf-Jahres-Vertrag wird der ORF weiterhin alle in Österreich stattfindenden Bewerbe in den Disziplinen Ski alpin, Skispringen, nordische Kombination und Langlauf exklusiv ausstrahlen. Vor dem Auslaufen des Zehnjahresvertrages zwischen ORF und ÖSV mit der Saison 2011/12 hatte der Skiverband die Rechte neu ausgeschrieben.

Auslandsrennen für 3 Jahre gesichert
Die im Ausland stattfindenden Bewerbe in den genannten Disziplinen werden laut ORF von der Rechteagentur "Infront" bereitgestellt, mit der man für die kommenden drei Jahre einen Vertrag habe. Ausgenommen seien die Rennen in der Schweiz, wo die EBU die Rechte halte. Auch hier ist der ORF jedoch an Bord.

ORF laut ÖSV "Bestbieter"
Wie ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel sagte, habe der ÖSV sich "nach einem sorgfältigen Ausschreibungsverfahren und nach Evaluierung der Angebote dafür entschieden, einen Großteil der Live-Rechte an den ORF zu vergeben, der aufgrund der Angebotslage einfach Bestbieter war". Die TV-Rechte sind fix, allerdings sei noch eine Reihe von Details vor dem endgültigen Vertragsabschluss zu klären.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz betonte, dass mit dem Schritt weiter Hunderttausende Skisportfans "in den Genuss jener spektakulären und umfassenden ORF-Berichterstattung" kämen, mit der man sich den Ruf erarbeitet habe, zu den weltweit führenden Wintersport-Broadcastern zu gehören.

Im Jahr 2008 hatte die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) den damals noch gültigen Zehnjahresvertrag zwischen ORF und ÖSV geprüft und die "freihändige Vergabe" kritisiert. Nunmehr hatte der ÖSV die Rechte ausgeschrieben.