Zakopane-Quali fällt starkem Wind zum Opfer

Auf Sonntag verschoben

Zakopane-Quali fällt starkem Wind zum Opfer

Zu Starker Wind macht eine Skisprung-Qualifikation in Zakopane unmöglich.

Die Qualifikation für das Weltcup-Skispringen der Männer in Zakopane am Freitagabend ist aufgrund zu starken Windes auf Sonntag unmittelbar vor Beginn des Einzelbewerbs verschoben worden. Am Samstag soll wie geplant eine Teamkonkurrenz über die Bühne gehen. Im ÖSV-Aufgebot fehlt weiterhin Stefan Kraft, der nach der Enttäuschung bei der Vierschanzen-Tournee einen Trainingsblock eingeschoben hat. Für ihn kam wieder der Oberösterreicher Michael Hayböck ins Team.

Ersatzgeschwächt müssen an beiden Tagen auch die ebenfalls mit Formproblemen kämpfenden polnischen Gastgeber antreten. Nach dem Ausfall von Olympiasieger Kamil Stoch wegen einer Knöchelverletzung ist auch Dawid Kubacki zum Zuschauen gezwungen. Der ehemalige Weltmeister und Tournee-Sieger wurde positiv auf Corona getestet und in Quarantäne geschickt.