ÖSV-Assen droht totales WM-Debakel

Erst eine Medaille

ÖSV-Assen droht totales WM-Debakel

Speed-Teams blieben in Schladming ohne Medaille.

Eine Bronze-Medaille durch Nicole Hosp in der Super-Kombi ist die magere Ausbeute der ÖSV-Asse nach fünf Rennen bei der Heim WM in Schladming. Die ÖSV-Speedteams enttäuschten in der ersten Woche vor heimischem Publikum total, bleiben erstmals seit 1987 in Crans Montana ohne Medaille

Zweimal "Blech" für ÖSV-Herren
Zwei Top-10-Platzierungen von Andrea Fischbacher, die sich erst auf den letzten Abdruck für die WM qualifzierte, waren bei den Damen das höchste der Gefühle. Bei den Herren gab es im Super G (Hannes Reichelt) und in der Abfahrt (Klaus Kröll) zweimal Blech.

Dementsprechend ging Herren-Chefcoach Matthias Berthold nach dem "Salto Nullo" hart mit seinen Läufern ins Gericht. "Das war einfach nicht gut genug. Wenn du Vierter oder Fünfter wirst, dann ist das kein Pech, dann warst du einfach zu schwach“, so Berthold, der sich auch auf heftige Kritik von Medien und Fans einstellt.

"Letztes Risiko fehlt"
Ski-Legende Franz Klammer war nach den bitteren Pleiten enttäuscht und hätte sich von den ÖSV-Assen mehr Biss erwünscht "Der Sieg kommt nicht, den muss man sich holen, den muss man erzwingen. Klaus Kröll war von Gold weit weg, aber Bronze hätte er sich erkämpfen können. Leider schafft es keiner unserer Läufer, den letzten Punch anzubringen", schrieb Klammer in seinem ÖSTERREICH-Blog. Klammer weiter: "Beispiel Reichelt: Hannes war schon vor seinem Fehler zu brav unterwegs. Er fuhr technisch schön dahin. Das letzte Risiko, dieses Das-Tor-gerade-noch-Erwischen, was wir bei Svindal sahen, fehlte."

Hirscher & Co. unter Druck
Ohne Mut zum Risiko liegt Österreich im Medaillenspiegel mit nur einer Bronze-Medaille auf dem enttäuschenden achten Platz. Zuletzt stand man 1989 in Vail nach der ersten Woche ähnlich schlecht da. Der Druck vor der zweiten WM-Woche liegt nun auf unseren Technik-Spezialisten. Marcel Hirscher, Benni Raich, Kathrin Zettel und Marlies Schild müssen Medaillen holen, damit die Heim-WM aus sportlicher Sicht kein totales Debakel wird.