Skandal-Schiri klaute Mexiko zwei Tore

Tomaten-Schiris in Brasilien

Skandal-Schiri klaute Mexiko zwei Tore

Zweites Spiel, zweiter Schiri-Skandal bei der WM. Leidtragende diesmal: die Mexikaner.

Unfassbar, diese Tomaten-Schiris in Brasilien! Nach dem Witz-Elfer für Brasilien im Eröffnungsspiel gegen Kroatien (3:1) gab es am zweiten Spieltag wieder zwei katastrophale Schiri-Fehler! Wilmar Roldán aus Kolumbien hat Mexiko-Star Giovani Dos Santos gleich zwei Treffer gegen Kamerun gestohlen.

Die erste Fehlentscheidung in Minute 12: Herrera flankt scharf aus dem Halbfeld. Dos Santos spritzt in die Mitte, versenkt die Kugel, jubelt auch sofort. Doch Schiri Roldán entschied auf Abseits!

Sogar noch schlimmer die zweite Fehlentscheidung in Minute 30: Wieder war der Villarreal-Stürmer betroffen, wieder war es angeblich Abseits, aber wieder lag der mit 34 Jahren jüngste WM-Referee falsch! Denn die Ecke wurde vom Kameruner Choupo-Moting und nicht von einem Mexikaner verlängert. Ein Abseits daher unmöglich.

"Schade, das sind halt 
immer noch Amateure"
Peinlich für die FIFA, wenn das die besten Unparteiischen der Welt sein sollen! Das Urteil von ZDF-Schiri-Experte Urs Meier: „Schade, aber das sind halt immer noch Amateure.“

Diashow: Die besten Bilder zu Kamerun vs. Mexiko

Die besten Bilder zu Kamerun vs. Mexiko

×