Holland hatte es schwerer

Roland Linz

Holland hatte es schwerer

Roland Linz über die Zitterpartie Hollands gegen Australien.

Die Holländer haben Australien sicher unterschätzt. Nach dem tollen 5:1 zum Auftakt gegen Spanien haben wohl alle geglaubt, es geht in dieser Tonart weiter. Doch wir wissen, dass sich die Holländer immer schwertun, wenn sie das Spiel machen müssen. Sie sind vor allem in der ersten Halbzeit nur dann gefährlich geworden, wenn sie über Robben zum schnellen Konter gekommen sind.

Australien hat das geschickt gemacht, aggressiv attackiert, aber nicht unfair. So haben sie den Holländern den Nerv gezogen. Anfangs wurde Holland auch von der offensiven Spielweise der Australier überrascht.

Australien ist am Ende die Luft ausgegangen
Das Führungstor von Robben war schön, aber der Ausgleich der Aus­tralier durch Cahill ein Traum. Perfekt ausgespielt, sicher einer der schönsten Treffer bisher bei dieser WM. Austra­lien ist keinem Zweikampf aus dem Weg gegangen und hat somit Hollands Spielaufbau ständig gestört.

Nach dem Elfer für Australien lag kurz die Sensation in der Luft, am Ende hat sich aber die individuelle Klasse der Holländer durchgesetzt. Van Persie hat den Unterschied ausgemacht. Und den Australiern ist die Luft ausgegangen.