Olympia 2014

Großes Geheimnis um Eröffnungsfeier

Artikel teilen

Gerüchteküche brodelt: Wie spektakulär wird Olympia-Eröffnungsfeier?

Auch drei Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Vancouver sind noch keine Details über die Eröffnungsfeier im BC Place Stadium bekannt. Weder das lokale Organisationskomiteenoch ein einziger der 4.000 freiwilligen Darsteller des Spektakels am Freitag haben bisher durchsickern lassen, was die Zuschauer in der Arena und die Olympia-Fans vor den TV-Geräten erwarten dürfen.

Hilfe für Haiti?
Die Gerüchteküche brodelt: Womöglich gibt es im BC Place Stadium die Weltpremiere des wiederaufgelegten Songs "We Are the World", mit dem vor 25 Jahren der Kampf gegen den Hunger in Afrika unterstützt wurde. Namhafte Künstler haben sich zum Jubiläum der Veröffentlichung getroffen und am 1. Februar das Lied "We Are The World - 25 For Haiti" aufgenommen.

Eröffnung in Halle
Erstmals findet in Vancouver eine Olympia-Eröffnungsfeier in einer Halle statt. Dieser Umstand ermöglicht vielleicht noch mehr Showelemente, die man bisher bei Olympia noch nicht gesehen hat. Das 1983 erbaute "BC Place Stadium" ist die weltweit größte Luftkissendach-Arena. Mit seiner weißen, wolkenähnlichen Überdachung ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Olympia-Stadt.

Budget lässt Spektakel erahnen
Angesichts des üppigen Budgets von 40 Millionen kanadischen Dollar (27,3 Mio. Euro), das für die Olympia-Eröffnung zur Verfügung steht, wird in Vancouver ein außergewöhnliches Spektakel erwartet. Vielleicht endet es tatsächlich mit dem Auftritt von Kanadas Eishockey-Ikone Wayne Gretzky. Der NHL-Rekordmann könnte als Schlussmann des olympischen Fackellaufes mit einem brennenden Puck das olympische Feuer entzünden.

Die einzigen Regeln, die das Internationale Olympische Komitee (IOC) für eine Eröffnungszeremonie aufstellt, sind drei protokollarische Vorgaben: Der Einmarsch der Athleten in das Stadion, das Freilassen von Friedenstauben und der Satz: "Die Spiele sind eröffnet!"

OE24 Logo