Bolt

Er jagt sein 3. Gold-Triple

Morgen 
zündet Gold-Bolt 
seine Raketen

Artikel teilen

Endlich starten die LA-Bewerbe in Rio. Und morgen legt Usain Bolt los.

Wer hat behauptet, dass Bolt die Anspannung vor der Jagd nach dem dritten Sprint-Triple (Gold über 100 m, 200 m und mit der Staffel) anzumerken ist? Beim Start-up-Event seines Ausrüsters in Rio bewies der schnellste Mann der Welt das Gegenteil. Er war superlocker drauf. Er flirtete mit den heißen Samba-Girls – dann tanzte er sogar mit ihnen über die Theaterbühne der Cidade das Artes und legte zum Abschluss noch einen Rap aufs Parkett. Bei seinen ­Moves kam sogar das Kamerateam außer Atem. Reporter und VIPs johlten. Bolt: „Das geht noch lauter!“

Bolt: »Ich renne in Rio noch einen Weltrekord«

Allen Anwesenden ist klar: So wie der drauf ist, holt er locker drei Mal Gold. Aber das scheint Bolt nicht genug: „Ich werde die Leute da draußen staunen lassen!“

Die einzige Frage, die offen ist, also: Wie schnell ist Bolt (29) tatsächlich noch? Sein 100-m-Rekord, die 9,58 von der WM 2009 in Berlin, scheinen heute unerreichbar. Nicht aber die 19,19, die Bolt ebenfalls vor sieben Jahren in Berlin auf die Tartanbahn getrommelt hatte. „Das geht noch schneller“, tönte er vor dem Auftakt in Rio. „Ich will diesen Weltrekord, und ich will dabei unter 19 Sekunden rennen.“ Morgen im 100-m-Vorlauf zündet er seine Raketen. ORF 1 ist ab 14.30 Uhr live dabei.

OE24 Logo